Nachlese zum Emmericher Stadtfest (06.09.15) mit den Emmericher Funkamateuren

Anzeige
ja, das stimmt. Es gibt fast kein Fleckchen Erde, dass wir nicht mit unseren Funkgeräten erreichen können...Unser Nachbar ist die Welt...
 
Hermann Römer, unser OVV (Ortsverbandsvorsitzender) in seinem Element. Zeichnen und erklären....
Ehrlich gesagt waren, nein, sind(!) wir angenehm überrascht über die gute Resonanz, die wir mit unserem Infostand am „Alten Markt“ erfahren durften.

Obwohl wir nur oder gerade deswegen, nur unsere Clubzeitschrift, die CQ DL, großzügig ausgebreitet (und verteilt...) hatten, verharrte so mancher interessierte Besucher an unserem Infostand.

Und da wir „traditionsgemäß“ niemanden etwas aufschwatzen oder verkaufen wollen, war die Hemmschwelle (uns anzusprechen) auch recht schnell überwunden.

Nein, wir „verkaufen“ höchstens unsere Erfahrung, rund um das Thema Funk und das dann auch noch aus Leidenschaft und ohne jeglichen kommerziellen Hintergedanken.

Seien wir doch mal ehrlich, wo gibt es das denn noch. Zugegeben, wir freuen uns natürlich auch über jeden „Neuzugang“,

aber Funker wird man nur aus eigener, innerer Überzeugung und nicht durch irgendwelche noch so schön formulierte Werbung.



Und umso schöner war es dann auch für uns, wenn uns die Besucher mit Fragen überschüttet haben. Wouw, ja das ist für uns die schönste Belohnung, für unser doch recht technisches Hobby.

Schauen wir doch mal mit offenen Augen in unsere bunte Welt, in welchen Bereichen werden wir denn mit dem Thema Funk konfrontiert? Das Thema „Mobiltelefon“ lasse ich jetzt mal außen vor (das ist ein klassisches Beispiel zum Thema „Funk für alle“, logisch, die „kleinen Dinger“ nutzen ja die Funkwellen.

Aber, wusstest Ihr denn schon, dass viele alltägliche Dinge auch mit Funkwellen zu tun haben?)


Rollläden können über Funk gesteuert werden. Armbanduhren sowieso, unsere Mikrowellen-Geräte „brutzeln“ mit Funkwellen, Markisen fahren aus oder ein, wenn selbige Funksignale empfangen, selbst Durchlauferhitzer lassen sich mit einer Funkfernbedienung steuern, Alarmanlagen ebenso, funkgesteuerte Lampen (oops, da geht uns doch ein Licht auf, oder?), Baustellenampeln sind funkgesteuert, Thermostate bedienen sich der Funkwellen, und die Zentralverriegelung unserer Autos (fast immer) auch, und, und und.

Ja und „last but not least“, wenn wir morgens oder auch tagsüber bis in den späten Abend unseren Sat-Receiver einschalten, dann empfangen wir die „bunten Bilder“ über Funkwellen

Funkwellen sind lichtschnelle, elektromagnetische Wellen. Nicht sichtbar (es sei denn, wir bauen entsprechende „Empfänger“ dafür…), geruchlos und sind ohne technisches Equipment auch nicht „hörbar“. Ist keine Erfindung (von uns Menschen) sondern ein „Meisterwerk der Natur“, die wir Menschen vor einigen Jahrzehnten entdeckt haben.

(„Faszinierend“, würde jetzt Mr. Spock vom Raumschiff Enterprise sagen…)

Ja, wir Funkamateure „lieben“ diese Wellen und nutzen diese auch ausgiebig.



Und unser Dachverband, der DARC (Deutscher Amateur-Radio-Club e.V. mit Sitz in Baunatal) ist quasi der „ Fürsprecher“ für die Belange der organisierten Funkamateure in Deutschland. Gut 70.000 Funkamateure gibt es in Deutschland. Und 50 lizenzierte Emmericher Funker gehören zum Ortsverband Lima 04 im DARC. Der DARC besteht aus über 1000 Ortsverbänden und in fast jeder Stadt in Deutschland sind wir präsent.

Wollt Ihr mehr erfahren? Dann wählt Euch ein in das wunderbare, weltbewegende "World Wide Web" ( in's weltweite Internet) unter www.darc.de oder auch unter www.L04.org (Lima Null Vier) ein.

Mit lichtschnellen Grüßen zu Euch allen

Ihr & Euer

DARC e.V.
Deutscher Amateur Radio Club e.V.
Ortsverband Lima 04
Emmerich am Rhein

F. Wilhelm Thielen, DC1WTH
Pressesprecher der Emmericher Funkamateure
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.