Robin Menninger ist neuer Landesprinz

Anzeige
Emmerich am Rhein: Elten | ELTEN Am Sonntag den 18.08.2013 fand in Xanten Wardt das Landesschützenfest statt. Ausrichter in diesem Jahr war die St. Willibrord Schützenbruderschaft Wardt. Der Festplatz alleine war schon ein einmaliger Anblick für die vielen angereisten Schützen, denn das Zelt lag direkt an der Xantener Nordsee. Nach der traditionellen Messe, mit der das Fest begann, folgte der Umzug durch das bunt geschmückte Dorf um anschließend mit den Wettbewerben im Fahnenschwenken, dem Prinzen- und Königschießen zu starten.

Gegen 17:00Uhr wurde es dann spannend, erst wurden die Drittplatzierten verkündet, dann die zweiten und als letztes, damit genügend Spannung aufgebaut wird, die Sieger.

Ein Jubelschrei brach dann im Bezirksverband Rees los, als Landesjungschützenmeister Frank Maruhn verkündete, dass Robin Menninger aus der St. Martinus Schützenbruderschaft Elten, mit 25 von 30 möglichen Ringen, neuer Landesprinz sei. Robin reist somit Ende Oktober mit einem starken Selbstbewusstsein zu den Bundesjungschützentagen nach Salzkotten, wo er um die Würde des Bundesprinzen miteifern darf. Bereits vor 2 Monaten wurde er beim Diözesanprinzenschießen in Münster Nienberge, der Diözesanprinz des Diözesanverbandes Münster. Damit knüpft er an die Erfolge seines Schützenbruders Magnus Hermes an. Denn auch dieser aus Elten stammende junge Mann wurde im letzten Jahr Landesschülerprinz, Diözesanschülerprinz und später dann Bundesschülerprinz.

Natürlich gab es beim Jugendprinzenschießen auch weitere Platzierungen, so erreichte Mira Stammen von St. Rochus Lüllingen mit 23 Ringen den zweiten und Christian Paas von St. Johannes St. Martini Vankum ebenfalls mit 23 Ringen den 3. Platz. In der Schülerklasse siegte, mit 29 Ringen, Patrik Brouwers von St. Franziskus Berendonk und darf somit nun für ein Jahr den Titel des Landesschülerprinzen tragen. Zweitplatziert war Samantha Dohmen von St. Agatha Uedem mit 29 Ringen und Dritter Niklas Hübscher von St. Helena Xanten ebenfalls mit 29 Ringen. Neuer Landeskönig wurde Johannes Heimanns von St. Johannes Weeze, den Schwanz schoss Norbert Koch von der Schützengemeinschaft Bislich Rees, der linker Flügel ging an Klaus Pieper von der ausrichtenden Bruderschaft St. Willibrord Wardt, den rechten Flügel erhielt Helmut Schuze von St. Josef Klosterkamp und der Kopf ging ebenfalls an den neuen Landeskönig Johannes Heimanns.

Bei den Fahnenschwenkern teilten sich die Sieger wie folgt auf: In der Schülerklasse ging der dritte Platz an St. Maria Magdalena Buckelt, der zweite Platz an St. Quirinus Millingen und Sieger wurde St. Josef Klosterkamp. In der Jugendklasse wurde die St. Aloysius Schützenbruderschaft Bergerfurth Dritter, Zweiter wurde St. Georgi Liebfrauen Kapellen und der Sieg ging an St. Antonius Hönnepel. In der Seniorenklasse war die St. Johannes von Nepomuk Bruderschaft Alspray drittplatziert, zweitplatziert war St. Sebastianus Kevelaer und Erster wurde wie auch in der Jugendklasse St. Antonius Hönnepel.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.