7.000 Besucher bei der 6. Ausbildungsmesse Ennepe-Ruhr

Anzeige
Ennepetal: Wuppermannshof |

Diese Veranstaltung zeigt Größe und Qualität. Rund 7.000 Schülerinnen und Schüler besuchten heute die Ausbildungsmesse Ennepe-Ruhr auf dem VER-Gelände am Wuppermannshof.


„Kein Abschluss ohne Anschluss - für die Zukunft ausbilden“ ist das Motto für die Ausbildung junger Menschen im Ennepe-Ruhr-Kreis. Wie sehr alle Beteilgten daran arbeiten, dass dies auch in die Realität umgesetzt wird, bewies heute die 6. Ausbildungsmesse für den EN-Kreis.
„Es ist wichtig, junge Menschen auf dem Weg ins Berufsleben nicht allein zu lassen“, sagte NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft zur Eröffnung der Messe. Außerdem gehöre die Ausbildung von Fachkräften zu den wichtigsten Aufgaben im Wirtschaftsstandort Nordrhein-Westfalen. Hannelore Kraft war auch voll des Lobes: „Was hier auf die Beine gestellt wurde, sollte Schule machen im Land.“

Viele Gespräche mit Hannelore Kraft

Dicht umlagert war Hannelore Kraft bei ihrem Messerundgang immer wieder von Schülerinnen und Schülern. Hannelore Kraft fragte viel nach, wie sich jungen Leute ihre berufliche Zukunft vorstellen - und freute sich über das große Interesse der Jugendlichen für die Berufsausbildung. Und immer wieder war die Ministerpräsidentin sehr gefragt für die so genannten „Selfies“, Gruppenbilder - schnell aufgenommen mit dem Smartphone.
An der 6. Ausbildungsmesse EN beteiligten sich mehr als 150 Unternehmen mit Informationen über 200 Ausbildungsberufe. In Vorbereitung ist unter anderem das Projekt „Berufsfelderkundung.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.