EN-Kreis: Polizei spendet für die Polizei

Anzeige
Im Düsseldorfer Ministerium wurde die Spende übergeben.Foto: privat

„Eigentlich haben wir den Mitgliedern zu Weihnachten immer ein kleines Präsent besorgt“, erzählt Tanja Wallenfels, Vorsitzende der GdP Kreisgruppe Ennepe-Ruhr.

Aber es wurde immer schwerer für kleines Geld etwas passendes und vor allem Vernünftiges zu finden. Daher haben wir uns im Vorstand entschlossen das Geld lieber für einen guten Zweck – nämlich an die Polizeistiftung NRW- zu spenden.
Immer häufiger werden Polizeibeamtinnen und Polizeibeamte selbst Opfer bei der Verfolgung von Gewalttaten und immer häufiger erleiden Polizeibeschäftigte schwere Erkrankungen, die im schlimmsten Fall zur Dienstunfähigkeit führen. Konkrete Gefahren und latente Gewalt begleitet viele Polizeibeschäftigte tagtäglich.
„Auch jede(r) Kollegin/Kollege aus unserer eigenen Kreisgruppe kann plötzlich davon betroffen sein! Daher ist die Spende hier genau richtig! Denn die Stiftung hilft unbürokratisch genau dort, wo Hilfe benötigt wird“, sagt die Vorsitzende. Für jedes Mitglied der Kreisgruppe wurde 1 Euro gespendet, so dass am Ende die stolze Summe von 414 Euro dabei herauskam.
Gemeinsam mit den Vorstandsmitgliedern Stefan Mersdorf und Benjamin Schmidt wurde die Spende im Ministerium für Inneres und Kommunales in Düsseldorf an die Polizeistiftung NRW übergeben. Diethelm Salomon (Vorsitzender Polizeistiftung NRW) und Markus Robert (stellv. Vorsitzender) nahmen die Spende entgegen und bedankten sich herzlich.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.