Geierabend als Dank an Ehrenamtler

Anzeige
Volles Haus beim sechsten Ennepetaler Ehrenamtstag im Haus Ennepetal. (Foto: Stadt)
Ennepetal: Haus Ennepetal |

Der Applaus wollte kein Ende nehmen: Das Ensemble des Ruhrpott-Kabaretts Geierabend gab anlässlich des Ehrenamtstags ein Gastspiel für alle Ehrenamtlichen.

Bereits zum sechsten Mal hatte die städtische Ehrenamtsbeauftragte Sabine Hofmann alle Frauen und Männer, die in Ennepetal ein Ehrenamt ausüben, eingeladen, um ihnen den Dank der Stadt für ihr Engagement auszusprechen.
Fand bisher der Ehrenamtstag „open-air“ mit Live-Musik und Bratwurst auf dem Marktplatz in der Innenstadt statt, so war dieses Mal der Saal des Haus Ennepetal Veranstaltungsort. Und das aus gutem Grund: Ennepetal ist im Jahr 2017 Partnerstadt des Geierabends, der während der Karnevals-Session auf der Dortmunder Zeche „Zollern“ seine Spielstätte hat. Dort konnte sich die Stadt Ennepetal in der alten Lohnhalle den Geierabendzuschauerinnen- und –zuschauern präsentieren.

Eintrittskarten als Dankeschön

Im Sommer besucht das Ensemble die jeweilige Partnerstadt zu einem kostenlosen „Best of“-Gastspiel. Da entstand schnell die Idee, den Geierabend-Auftritt mit dem Ehrenamtstag zu verbinden und die Eintrittskarten den Ennepetaler Ehrenamtlern als „Dankeschön“ zu schenken.
Nach Grußworten der Ehrenamtsbeauftragten Sabine Hofmann und Bürgermeisterin Imke Heymann legte die Geierabend-Crew um „Steiger“ Martin Kaysh, der mit viel Satire durch das Geierabendprogramm führt, los:
Ob Beethoven und Schiller, die in der Kluterthöhle die „Ode an die Freude“ erfanden, der Männergesangverein MGV „Sing man tau“-Schnöttentropp aus dem sauersten Sauerland oder die Freiheitsstatue auf der Flucht vor Donald Trump. BVB-Fans von der Südtribüne, der Jugendfußballtrainer des TuS Krakel oder die Opa aus dem AWO-Seniorenheim, es blieb kaum ein Auge trocken. Die rund 400 Zuschauerinnen und Zuschauer sangen stehend zum Abschluss des zweistündigen Programms gemeinsam mit dem Ensemble das Steigerlied und der Beifall wollte kein Ende nehmen.
Die Stadt Ennepetal dankt der Geierabendcrew für den unvergesslichen Abend für die ehrenamtlich Tätigen und für die große Ehre, Partnerstadt des diesjährigen Geierabends sein zu dürfen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.