Grüne Ministerin Sylvia Löhrmann in Ennepetal beim ersten “Tag der Umweltbildung“ der Biologischen Station

Anzeige
Sylvia Löhrmann hob in ihrer Rede die besondere Aufgabe der Umweltbildung hervor: “Kinder müssen zum Mitgestalten ermutigt werden, dies zeigt ihnen Handlungsfähigkeit”, betonte sie
Ennepetal: Biologische Station | Bei schönem Wetter und in entspannter Atmosphäre besuchte die stellvertretende Ministerpräsidentin und Schulministerin des Landes Nordrhein-Westfalen den „Tag der Umweltbildung“.
Begrüßt wurde Sylvia Löhrmann von der Kinder-Trommelgruppe der Grundschule Wassermaus mit afrikanischen Gesängen.
Neben dem Ennepetaler Bürgermeister Wilhelm Wiggenhagen wurde der Besuch aus Düsseldorf auch von Landrat Arnim Brux willkommen geheißen. Sylvia Löhrmann hob in ihrer Rede die besondere Aufgabe der Umweltbildung hervor: "Kinder müssen zum Mitgestalten ermutigt werden, dies zeigt ihnen Handlungsfähigkeit", betonte sie.
Die Biologische Station würdigte sie als "hervorragenden außerschulischen Lernort, der praktische Ansätze vermittelt und nicht nach Fächern segmentiert". Achim Spannagel, Vorsitzender des Trägervereins der Biologischen Station verwies auf die einzigartige Kooperation der Biostation mit dem Ennepe-Ruhr-Kreis, was sich u.a. in der Abordnung der Pädagogin, Elke Zach-Heuer, verdeutlicht. Als besonderen Wunsch berichtete Spannagel den Gästen vom "Traum", was den Bezug eines neuen Domizils anbelangt.
Zur Verdeutlichung der Arbeit hatten zahlreiche Schulen und Institutionen Beispiele für gelungene Umweltbildungsarbeit in anschaulichen Stationen auf dem Hof und im Umweltbildungsraum dargestellt. Präsentiert wurden u.a.: selbstgebaute Insektenhotels, frische gepresste Säfte aus heimischen Früchten, wohlschmeckende Wildkräuter sowie Miniaturnachbauten eines Kohlenmeilers.
Die große Anzahl der Besucher, insbesondere auch aus Politik und Verwaltung zeigte auf, wie tief die Biologische Station in der Gesellschaft bekannt und verwurzelt ist. Neben dem Grünen Ortsverband war auch der Grüne Bundestagskandidat, Frank Steinwender, aus Hagen und Vertreter der Kreistagsfraktion vertreten
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.