SPD: Der SGV kann ehrenamtliche Arbeit nicht aufrecht erhalten

Anzeige
Foto: SGV

In Schwelm gibt es zehn Ortswanderwege mit einer Gesamtlänge von circa 100 Kilometern. Der bedeutendste ist der Schwelmer Rundweg mit etwa 26 Kilometern. Bislang hatte der Sauerländische Gebirgsverein die Wegemarkierung auf diesen Wegen ehrenamtlich erbracht. "Dazu sieht sich die SGV-Abteilung Schwelm aus demographischen Gründen nicht mehr in der Lage", sagt Gerd Philipp von der SPD-Fraktion im Rat der Stadt Schwelm.

Der Vorschlag der SPD: Die Stadt Schwelm soll die Kosten für die Neumarkierung in Höhe von etwa 3.000 Euro übernehmen und damit den Gesamtverein des SGV in Arnsberg beauftragen. Nur so könne die Wanderwegemarkierung nachhaltig sichergestellt werden. Kontrollen und Nachmarkierungen alle zwei bis drei Jahre seien mit etwa 1.000 Euro deutlich günstiger.


Sollen Wanderwege gelöscht werden?

Die SPD-Fraktion empfiehlt auch die Kontaktaufnahme zur SGV-Abteilung Schwelm, um gemeinsam zu besprechen, ob alle zehn Ortswanderwege dauerhaft aufrecht erhalten bleiben sollen. Die SPD-Fraktion hält den nachhaltigen Erhalt des vorhandenen markierten Wegenetzes als einen wichtigen Beitrag für die Freizeit- und Erholungsinfrastruktur in Schwelm. Sofern eine Neumarkierung nicht erfolgt, werde der SGV-Gesamtverein die Schwelmer Ortswanderwege aus dem Wegeverzeichnis herausnehmen und die entsprechenden digitalen Geo-Daten löschen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.