"Nachzügler" holen den Spax-Cup

Anzeige
Der FC Midtjylland war der Gewinner des Spax-Cups. (Foto: mar)
Ennepetal: Bremenstadion |

Sie waren eingesprungen für Feyenoord Rotterdam, und dann holten die Jungs vom FC Midtjylland gleich den Spax-Cup im Finale gegen Atletivo Mineiro (0:3). Das war schon eine gelungene Überraschung beim Turnier der A-Jugendteams im Bremenstadion.

Nach dem Turnier ging es für die Dänen umgehend Richtung Heimat, denn dort standen für etliche Spieler die Abiprüfungen auf dem Programm.
Das kleine Finale hatten zuvor die "Jung-Wölfe" aus Wolfsburg gegen den zweiten Turnierneuling Flamengo Rio de Janeiro mit 1:0 für sich entschieden. Titelverteidiger Schalke landete diesmal in der Gruppe des späteren Turniersiegers mit nur zwei Punkten hinten, wurde schließlich Siebter. Das allerdings noch vor den Gastgebern vom TuS Ennepetal, die torlos auf dem letzten Platz landeten.

Das Wetter spielte nicht mit

Neben der sportlichen Aufregung und Spannung auf dem Platz sorgten auch die Wetterkapriolen für dieselben Erscheinungen, denn ein heftiger Blitz hatte am Freitagabend in der Nähe des Ehrengastzeltes eingeschlagen und auch Promigast Lars Ricken aufgeschreckt. Glücklicherweise blieb es bei einigen technischen Aussetzern, niemand wurde verletzt.
Mehrere tausend Zuschauer, darunter viele Kinder und Jugendliche, verfolgten das sportliche Geschehen auf dem Platz und erlebten tolle Spiele(r), darunter den als "Mann des Turniers" ausgezeichneten Pablo Luigi Francisco (Atletico Mineiero), Mikhail Kizeev als Keeper des Turniers (Zenit St. Petersburg) oder Top-Scorer Victor Overgaard (Midtjylland) - von vielen wird man international noch hören. Hoch zufrieden kann der TuS mit dem renommierten Turnier sein.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.