Mein schönes London

Anzeige

Herrlich - eine ganze Woche frei. Was anfangen mit der wertvollen Zeit? Ein Städte-Trip wäre jetzt genau das Richtige. Nach einigen Überlegungen ist das Reiseziel schnell gefunden. Also auf geht´s, London ich komme...

LONDON-HEATHROW WARTET...
Die Flugbuchung beim Testsieger (flug.lufthansa.com/de/fluege-europa)verlief reibungslos und schnell, der Flug war angenehm und die Laune ist gut. London-Heathrow empfängt mich und mich trennen noch 24 km vom vollen Leben. Jetzt kommt die Lust auf das quirlige London von ganz allein. Und es erwartet mich schon mit Klischee - London im Nebel, wolkenverhangen und ungemütlich. Wohl dem, der jetzt ein Optimist ist. Ich bin es und werde sie schon "hervorkitzeln", die Sonne. Meine ersten Schritte auf englischem Boden führen mich von der U-Bahn mitten in das Getümmel. Und es gibt viel zu sehen, in dieser Stadt der Superlative.

QUIRLIGER GEHT NICHT
London ist ein Schmelztiegel verschiedenster Nationen. In dieser Stadt leben mehr als 8 Millionen Menschen, und sie wird als die multikulturellste Stadt Europas bezeichnet.
Beginn meines Streifzuges durch die Stadt an der Themse ist Central London. Hier zwischen den Straßenzügen Oxford Street, Regent Street, Soho Leicester Square, Piccadilly Circus, Westminster, Trafalgar Square, Strand und Covent Garden "tobt" das Leben und ich bin mitten drin. Mich ziehen Regent- und Oxford Street magisch an. Die Warenketten und Kaufhäuser mit den großen Namen haben hier ihren Sitz, und es ist eine Freude, sich an den schönen Auslagen schon einmal satt zu sehen. Apropos satt, auch den kulinarischen Genüssen kann man hier frönen. Weiter geht es zum Platz mit dem schönen Namen - Piccadilly Circus. Hier erwarten mich viele nette Menschen, lauter Verkehr und gigantische Leuchtreklamen. Ich flüchte, Covent Garden zieht mich an. Es ist eine sehr gute Adresse für Shopping und Unterhaltung, und ich bin wieder ausgesöhnt. Nach einem Bummel kommen sie an die Reihe - die Sehenswürdigkeiten von London.

DER ATEM DER GESCHICHTE
Schon von weitem kann ich sie sehen, die Tower Bridge. Sie ist die berühmteste Klappbrücke der Welt und verdankt ihren Namen dem legendären Tower of London. Sie ist eine besondere Attraktion und als solche natürlich zu besichtigen. Als nächstes "ruft" Big Ben sprichwörtlich. Diese gigantische, 13,5 Tonnen schwere Glocke, hat ihren Platz im Glockenturm des Palace of Westminster. Beim Anblick des Parlamentshauses fühlt man sich in alte, längst vergangene Zeiten versetzt, die Architektur ist überwältigend. Ein weiteres High Light ist unbestritten das Zentrum der Monarchie, der Buckingham Palast. Die Wachablösung der königlichen Infanterie ist jedes Mal ein Touristen-Spektakel und zieht diese in großer Zahl an. Es gibt noch viel zu sehen. St. Paul´s Cathedral, Westminster Abbey, Hyde Park, Downing Street und Madame Tussaud´s berühmte Wachsfiguren warten noch auf mich, aber mein Fazit für meinen London-Trip lautet schon jetzt: Es hat sich absolut gelohnt, ich habe viele nette Menschen getroffen, eine tolle Atmosphäre "geschnuppert", den Atem dieser Weltstadt gespürt und plane schon meinen nächsten Trip. Wann kommen Sie? See you later...
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.