Ausstellungseröffnung mit „echter“ Äbtissin in der Dampfe

Anzeige
Zwischenzeitlich wurde es recht eng zwischen den blitzenden Kupferkesseln im Sudhaus der Dampfe: Rund 40 Besucher kamen am Samstagabend zur Eröffnung der Fotoausstellung „Auf den Spuren der Äbtissin – Impressionen vom 1. Borbecker Schlossfest“. Veranstalterin Susanne Asche (v. l.), Carsten Weber von „fotogen“, Birthe Marfording als Fürstäbtissin Anna Salome von Salm-Reifferscheidt - 1622-88), Franz Josef Gründgens (Veranstalter), Dieter Weber und Burkhard Kendziorra (Beide Mitglieder der Gruppe „fotogen“). (Foto: Debus-Gohl)
Essen: Dampfbierbrauerei Borbeck |

Die Fotogruppe „Fotogen“, der Förderverein Schloß Borbeck und der Borbecker Bürger- und Verkehrsverein, BBVV, eröffneten eine Fotoausstellung im Sudhaus der Dampfe.

Text von Daliah Sölkner, Fotos von Debus-Gohl

Die Ausstellung im Sudhaus der Dampfbierbrauerei Borbeck, die bis zum 12. März 2016 läuft, wurde am vergangenen Samstag offiziell eröffnet.
Die Impressionen der Fotogruppe „Fotogen“, die insgesamt 30 mittelformatige Bilder umfasst, sollen in den nächsten Wochen versteigert werden und der Erlös wird zu hundert Prozent zu Gunsten der Kindernotstelle „Die Spatzen“ gestiftet werden.
Alle Fotografien sind Impressionen des ersten Borbecker Schlossfestes, das am 30. August 2015 stattgefunden hat, und sind täglich von 16 bis 19 Uhr im Seitentrakt der Dampfbierbrauerei zu besichtigen.

Fotos im Seitentrakt der alten Brauerei


Franz Josef Gründges eröffnete im Namen des Fördervereins Schloß Borbeck den Abend mit einer Rede, gefolgt von Susanne Asche, Ratsfrau der CDU.
Durchgehend als Hingucker anwesend: Birthe Marfording im stilechten Kostüm der Äbtissin Fürstin Anna Salome von Salm-Reifferscheidt.
Das Schönebecker Jugendblasorchester unter Leitung von Dorothee Scharenberg begleitete die Veranstaltung mit einigen Saxophonistinnen.
Im Anschluss hatten die Besucher die Gelegenheit, sich im Sudhaus von den Bildern der drei Fotografen, Carsten und Dieter Weber und Burkhard Kendziorra, begeistern zu lassen.
Die Ausstellung ist bis zum 12. März täglich von 16 bis 21 Uhr zu sehen. Weitere Infos zur Ausstellung und zum Föderverein gibt es auch auf der Internetseite des BBVV
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.