Bruno Biergann: Ausstellung im Seniorenstift St. Franziskus

Anzeige
Bruno Biergann hat im Laufe seines künstlerischen Lebens knapp 1000 Bilder gemalt. In ganz unterschiedlichen Techniken. (Foto: privat)
 
Stolz zeigt Biergann seine Werke in den Fluren des Seniorenstifts. Viele mit hohem Wiedererkennungswert für die Borbecker. (Foto: privat)

Bruno Biergann wird die Zeit nicht lang. Kein Wunder, schließlich gehört die Malerei bis heute zu seinen liebsten Beschäftigungen. Der Senior ist noch immer kreativ, trotz seines Alters und mancher Einschränkung. Biergann ist Mitglied der Kunst-AG des Seniorenstifts St. Franziskus. Und sein Rat ist in der Einrichtung bis heute gefragt, bei kreativen Aktionen aller Art.

Landschaften, Personen oder besondere Momente hat Bruno Biergann in seinem langen Künstlerleben auf der Leinwand festgehalten. Knapp 800 Exponate des Künstlers sind nach dessen Einzug ins Seniorenstift an der Laarmannstraße in den Besitz des Sohnes übergangen. Doch die Arbeiten des bekannten Künstlers sollen nicht im Archiv verstauben.

25 Arbeiten aus dem reichen Bilderfundus

Bereits im letzten Jahr war eine Auswahl seiner Exponate in den Fluren des Borbecker Seniorenstifts zu sehen. Jetzt gibt es eine Folgepräsentation mit 25 weiteren Arbeiten aus dem reichen Bilderfundus.
Im Jahre 1928 in Essen-Steeele geboren, absolvierte Biergann nach seinem Abitur eine Ausbildung zum Industriekaufmann bei Ferrostaal und arbeitete später bei Thyssen. Nach einer kurzen Orientierungsphase wendete er sich der Malerei zu. Der in Borbeck bekannte Künstler besuchte mehrere Malkurse, baute das Dachgeschoss zum Künstleratelier aus und begann kreativ zu arbeiten. Über fast 30 Jahre befand sich der gebürtige Essener in einem kontinuierlichen Schaffensprozess.

Biergann passt in keine künstlerische Schublade

Dabei malte er weit über 1.000 Bilder in unterschiedlichen Größen. In eine künstlerische Schublade wollte sich Bruno Biergann dabei nicht stecken lassen. Und so probierte er sich in den verschiedensten künstlerischen Genres aus, experimentierte mit ganz unterschiedlichen Techniken.
Neben Besuchen verschiedener Akademien und Malkurse ganz unterschiedlicher Stilrichtungen nahm er auch an Hochschulseminaren teil. "Aber Bruno Biergann hat nicht nur gemalt", verriet Bernhild Aßmann, Leiterin für Öffentlichkeit und Soziales im Seniorenstift St. Franziskus, bei der Eröffnung der zweiten Ausstellung über den kreativen Bewohner. "Er hielt auch zahlreiche Vorträge. Zum Beispiel zu dem Thema 'Krone und Kreuz'." Die Verbindung Bierganns zu Borbeck ist eng.

Bidlerreihe mit Schulchor vertont

So wurde etwa seine Bilderreihe „Ich steh' vor Dir mit leeren Händen“, vom Don Bosco Schulchor musikalisch begleitet, vom örtlichen Lokalsender fürs Radio aufgenommen. Und auch in die Gemeindearbeit hat sich der kreative Essener tatkräftig mit eingebracht. In der Pfarre St. Franziskus war der Senior jahrelang gestalterisch aktiv, hat vor allem für das Gemeindeblatt „Zündfunke“ gearbeitet.
Die Ausstellung des Künstlers im Seniorenstift St. Franziskus an der Laarmannstraße 14 ist noch bis zum 12. Februar zu sehen. Die Arbeiten können täglich von 9 bis 17.30 Uhr besichtigt werden.
Bernhild Aßmann und ihr Team hoffen auf zahlreiche Besucher. Das Ausstellungskonzept soll auch im neuen Jahr fortgesetzt werden. "Durch die wechselnden Bilderausstellungen werden unsere Flure im Verwaltungsbereich der Senioreneinrichtung lebendig und abwechslungsreich gestaltet", freuen sich die Verantwortlichen darüber, dass die Rechnung bislang so gut aufgeht. Die Ausstellung kann noch bis zum 12. Februar täglich von 9 bis 17.30 Uhr angeschaut werden.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.