Doris Brändlein liest an der Levinstraße aus ihren Molimol-Abenteuern

Anzeige
Kinderbuchautorin Doris Brändlein freute sich über das Feedback der Kids auf ihre Geschichten. Lesung in der Kita Zugstr. (Foto: Debus-Gohl)
 
Der kleine Drache Molimol und der Troll Schneckenfreund. (Foto: Debus-Gohl)

Die Aufregung ist ihnen anzumerken. Die Kinder der AWO-Kita an der Levinstraße sind mächtig gespannt auf Doris Brändlein. Im Rahmen der Borbecker Buch- und Kulturtage besucht die Kinderbuchautorin an diesem Nachmittag die Einrichtung in Dellwig. Mit dabei hat sie eine lustige Zauberwelt und ihre bunten Bewohner. Da gibt es den kleinen Zauberdrachen Molimol, seine Freundin Izzylen, die Elfe, und den Troll namens Schneckenfreund. Die kleinen Fabelwesen erleben gemeinsam eine Reihe von Abenteuern.

"In meinen Büchern geht es vor allem um das Thema Freundschaft“, verrät die Autorin mit sichtlicher Vorfreude auf die anstehende Lesung. Das Besondere hierbei: Brändlein hat einen Beamer aufgebaut, um ihren kleinen Zuhörern die Erzählung auch visuell näher zu bringen und ihnen die Protagonisten anhand von Bildern vorzustellen. Als die Technik läuft, kann es losgehen. Knapp 25 Minis und auch einige Eltern haben sich in den Räumlichkeiten der Kita versammelt, um „Molimol – Abenteuer im Wald“ hautnah mitzuerleben. Der erste Teil der Molimol-Reihe erschien 2012 in einem Eigenverlag, inzwischen sind auch Teil zwei und drei fertig illustriert und zu bekommen. Auch sie hat Doris Brändlein im Gepäck. Insgesamt fünf Geschichten hat die Naturheilpraktikerin bereits geschrieben. Nummer vier und fünf warten noch darauf, von Freundin, Grafik- und Produktdesignerin Christina Häber mit einem Mantel aus schönen bunten Bildern versehen zu werden.

Die Reaktionen der Kids

„Boah“ und „Wow“: Die Reaktionen der Kids sind eindeutig, als auf einem der Bilder bunte Blitze aus dem Drachenmaul kommen. „Es ist toll, welches Feedback man von den Kindern auf die eigene Arbeit bekommt“, findet Brändlein. Lachend erinnert sie sich an ihre erste Lesung bei den Buch- und Kulturtagen am vergangenen Montag: „Ich habe die Kinder gefragt, ob sie manchmal auch beim Essen schmatzen wie der Troll aus der Geschichte, der immer Hunger hat. Alle haben ganz laut „Nein!“ gerufen, nur einer hat sich gemeldet und gesagt ‚Ich manchmal schon‘. Das fand ich sehr süß.“

Alles rund ums Buch

Neben der Lesung finden an diesem Nachmittag in der Kita noch viele weitere Aktionen rund um das Thema „Buch“ statt. Im Vorraum lädt ein kleiner Bücherflohmarkt zum Stöbern und Verweilen ein. Direkt nebenan läuft das Projekt „Vom Papier zum Buch“, bei dem die Kleinen lernen können, woraus Papier gemacht ist und wie genau ein Buch entsteht. „Wir möchten den Blick auf das Buch lenken und den Kindern, als auch den Eltern noch mal einen ganz neuen Zugang dazu bieten“, erklärt die Leiterin der Kindertagestätte, Brigitte van Haaren. In der oberen Etage werden Bücher ausgestellt, um auch den Eltern einen Einblick in das vielfältige Leseangebot zu geben. Zudem bastelt und malt jede der vier Kindergartengruppen passend zu einem bekannten Kinderbuch: „Der Regenbogenfisch“ oder „Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“ stehen da zur Auswahl. Den kleinen Drachen Molimol und seine Freunde lernten auch die Kinder der Kita Zugstraße kennen.

Wo gibt es den kleinen Drachen

Erhältlich sind die Molimol-Abenteuergeschichten von Doris Brändlein derzeit ausschließlich über die Autorin. Ein Exemplar der Abenteuerreihe kostet fünf Euro. Weitere Infos gibt es unter der Telefonnummer 0201/ 64 06 75 oder im Internet unter www.tonundmehr.de.

von Vanessa Neuhaus
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.