Gemischtes Doppel mit Reinhard Wiesemann und Borbeck Kurier Redakteurin Christa Herlinger

Anzeige
Das erste Salongespräch in Borbeck. Das rote Sofa hat seit damals seinen festen Platz in der Veranstaltungsreihe. (Foto: Müller)

Der Duden definiert Zweifel als Bedenken, als schwankende Ungewissheit, ob eine Handlung richtig ist, ob ein Vorhaben gelingen kann oder eine Äußerung glaubhaft ist. Was quälende Zweifel sind oder unbegründete, ob der Begriff positiv oder negativ mit Leben gefüllt werden kann - all das sind spannende Fragen, denen Doris Brändlein und Wolfgang Sternkopf beim nächsten Salongespräch in Borbeck auf den Grund gehen wollen.

Gemeinsam mit ihren Gästen werden sie an diesem Abend das Thema in all seiner Vielschichtigkeit beleuchten. Auf dem roten Sofa in den Räumen des Borbecker Kulturhauses "Alte Cuesterey" am Weidkamp 10 werden an diesem Abend Reinhard Wiesemann, Vater der Unperfekthausidee und anderer kreativer Gründungen im Nordviertel der Stadt, sowie Borbeck Kurier Redakteurin Christa Herlinger Platz nehmen.
"Eine schöne Kombination", freut sich Moderatorin Doris Brändlein auf einen spannenden Abend. Auch auf das "gemischte Doppel" auf dem Sofa: "Ich wollte gerne zu unserem fünften Salongespräch in Borbeck einmal wieder auch eine Frau als Gast haben."
Reinhard Wiesemann ist schon ein alter Hase in Sachen Salongespräch. Schon einmal war der Mann, der mit 19 eine Computerfirma gründete, noch immer Anteile daran hält, inzwischen aber seine Erfüllung als Mäzen verschiedenster Projektideen findet, zu Gast in der Cuesterey. Sein Thema damals: Zufriedenheit.
"Als Reinhard Wiesemann mitbekam, dass wir uns für das Salongespräch im September das Thema Zweifel ausgesucht hatten, war er sofort Feuer und Flamme, hat signalisiert, dass er gerne noch einmal mit dabei wäre", erinnert sich Wolfgang Sternkopf an das Gespräch.
Kein Problem für die Macher der Veranstaltungsreihe. Der Bürger des Ruhrgebiets 2015 wurde noch einmal auf die Gästeliste gesetzt. Zur Freude der Organisatoren und ganz sicher auch der Salongespräch-Besucher. Denn die haben die Diskussion mit Wiesemann als sehr spannend erlebt. Kein Zweifel.
Um 19 Uhr geht es am 1. September los, Einlass finden die Cuesterey-Besucher bereits eine halbe Stunde früher. Bei Getränken und kleinen Leckereien können sich Publikum und Gäste schon einmal warmlaufen. "Denn wie immer soll das Salongespräch keine one-man- und one-woman-show werden. Das Publikum ist eingeladen, mitzudiskutieren. Ansichten, Meinungen, Erkenntnisse - wir freuen uns auf einen regen Austausch."
Acht Fragen werden sich die Gäste stellen, mit kurzen eigenen Texten liefert Wolfgang Sternkopf weitere Impulse zum Einstieg in Thema und Diskussion.
Der Eintritt in die Alte Cuesterey ist wie immer frei. Wolfgang Sternkopf Doris Brändlein Christa Herlinger Reinhard Wiesemann
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
Alexander Müller aus Essen-Borbeck | 26.08.2016 | 10:16  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.