Junges Ruhrgebiets-Duo mit großen Träumen

Anzeige
 
Einmal in der Woche hat Julia Gesangsunterricht. Auch mit Fabian probt die 15-jährige MGB Schülerin regelmäßig. Foto: Winkler

Die beiden sind ein gutes Team: Julia Wieczorek und Fabian Wüst bilden seit gut einem halben Jahr ein Duo - ein musikalisches, versteht sich. Die 15-jährige Frintroperin und der zwei Jahre ältere Wulfener wünschen sich mehr Öffentlichkeit, würden ihr Können gerne vor Publikum präsentieren.

„Fabian, 17, sucht Begleitung ...“ - auf einer Musikseite im Internet ist Julia Wieczorek über diese Worte gestolpert. Entstanden ist aus diesem „Stolpern“ eine Freundschaft - und ein gemeinsames Projekt.
Seit dem ersten Kontakt übers Netz treffen sich die beiden Jugendlichen regelmäßig. Häufig ist der 17-jährige Wulfener zu Gast bei Julia in Essen. Immer mit dabei, seine Gitarre. Die ist seit knapp sieben Jahren ständiger Begleiter des Gymnasiasten. Musik ist es, was die beiden Schüler verbindet.
Seit einem halben Jahr arbeiten sie als Duo zusammen. Einen ersten Auftritt haben die Zwei auf einer privaten Geburtstagsfeier hingelegt. „Wir haben die Ballade ‚In the arms of an angel‘ vorgetragen“, erinnert sich Julia und auch daran, dass der Gastgeber angesichts der Darbietung den Tränen nah war.
Fabian an der Gitarre, Julia am Mikro - so sieht die Arbeitsteilung des Duos aus. Das Repertoire der Beiden ist breit gefächert. „Von Beatles bis Adele, aber auch deutsche Titel von Silbermond oder Tim Bendzko gehören dazu“, zeigt Julia die Bandbreite auf.

"Das Singen hat mich immer fasziniert!"

Die Frintroperin besucht das Mädchengymnasium Borbeck. „Musik hat mich schon als kleines Kind begeistert“, erzählt die 15-Jährige. Obwohl, ein Instrument hat sie nie erlernt. „Es war immer das Singen, was mich fasziniert hat.“
Seit gut einem Jahr nimmt sie bei Lutz Bornmann (Frintrop Music) Gesangsunterricht. „Zuvor habe ich viele Jahre im Kinderchor St. Josef gesungen, bin bis heute im Schulchor des MGB aktiv.“ Bei der Girls Vocal Night ihrer Schule stand die 15-Jährige im März zum ersten Mal als Solistin auf der Bühne. „Meine Eltern waren aufgeregter als ich“, so die Schülerin der EF. Lampenfieber kennt sie nicht. Das wäre auch eher hinderlich bei dem, was die beiden musikbegeisterten Jugendlichen planen.

Auftritt gesucht

Als Duo würden sie gerne zukünftig auch öffentlich auftreten. „Bei Hochzeiten oder anderen Festen.“ Aber auch als Straßenmusiker wollen sich Julia und Fabian versuchen. „Wir haben einfach Spaß daran. Musik ist für uns ein täglicher Begleiter“, so Intention und Motivation der beiden Schüler.
Dass sie sich gut ergänzen, haben die Gymnasiasten während des letzten halben Jahres bereits deutlich unter Beweis gestellt. „Deshalb funktioniert unsere Zusammenarbeit auch so gut“, sind sich Julia und Fabian sicher. Bislang beschränken sich die beiden auf Coversongs. „Doch wir arbeiten auch an eigenen Stücken“, verrät Julia. Auch das erfolgt in strikter Arbeitsteilung. Die Songtexte liefert die 15-jährige MGB-Schülerin, Fabian ist für die Musik zuständig.Von ihren Eltern werden die Schüler in ihrem Engagement tatkräftig unterstützt. Allerdings gilt im Hause Wieczorek eine feste Regel: nach 22 Uhr wird nicht mehr gesungen. Kein Problem, die Zeit können Julia und Fabian auch anders nutzen. „Beispielsweise haben wir uns noch nicht auf einen Namen für unser Duo geeinigt.“

Wer Kontakt zu den beiden aufnehmen möchte, kann dies unter fabian.wuest1@gmx.de tun.

Von Christa Herlinger
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.