Künstlerischer Blitzbesuch in der Alten Cuesterey

Anzeige
Die Vorbereitungen des Künstlerduos Doris Brändlein und Achim Kubiak laufen bereits auf Hochtouren. Am Freitag, 7. April, wird ihre Wochenend-Blitzausstellung in der Alten Cuesterey in Borbeck eröffnet. Foto: cHER

Neue Ideen für die Alte Cuesterey. Das aktuelle Veranstaltungskonzept im Borbecker Kulturhaus wird im April um ein neues Format ergänzt. Doris Brändlein (Tonreliefs und Monotypien) wird gemeinsam mit Achim Kubiak (Fotografien in schwarzweiß) die Premiere der neuen Blitzausstellung mit Leben füllen. Komprimiert an einem Wochenende, von Freitag, 7. April, bis Sonntag, 9. April, wird die Präsentation der beiden in den Räumen am Weidkamp 10 zu sehen. Titel: Licht und Schatten.

"Von dem Angebot der Cuesterey waren wir total überrascht", erinnert sich Doris Brändlein an die Anfrage vor Monaten. "Schließlich sind bekanntermaßen alle Termine bis Ende 2018 ausgebucht." Doch Wochenend-Ausstellungen lassen sich nach Meinung der Veranstalter ab und an in das feststehende Programm einschieben.

Ein eingespieltes Team

Die erste Ausstellung der neuen Art bestreitet am zweiten April-Wochenende das Duo Brändlein/Kubiak. Ein eingespieltes Team. Bereits mehrfach haben die beiden gemeinsame Projekte in Angriff genommen und auch mit solchen, die auf ein Wochenende zeitlich zugeschnitten sind, kennen sie sich aus. Noch im November wurden die Praxisräume der Borbecker Heilpraktikerin für ein Wochenende lang in einen Ausstellungsraum verwandelt. "Das ist zwar eine Menge Arbeit für eine relativ kurze Ausstellungsdauer, aber es lohnt sich", sind sich die beiden sicher. Das kurze Zeitfenster macht einen intensiven Austausch mit den Besuchern möglich. "Und gerade das macht es so spannend. Man ist die komplette Zeit vor Ort, tauscht sich aus, kommt ins Gespräch und kann eine Menge spannender Dinge über die eigene Arbeit quasi frei Haus liefern", so Achim Kubiak.

Tonreliefs, Monotypien, Fotografien

Und genau aus diesem Grunde haben sie auch das Ausstellungswochenende in der Cuesterey begeistert zugesagt. Mehr als 50 Arbeiten und Exponate werden von Freitag bis Sonntag in den Räumen am Weidkamp präsentiert. Rund 30 Fotografien steuert Achim Kubiak bei, von Doris Brändlein kommen Tonreliefs und Monotypien.
Für das aktuelle Ausstellungsprojekt ist der Brennofen der Borbeckerin in den letzten Wochen ordentlich heiß gelaufen. Die Besucher dürfen sich auf eine Menge neuer Exponate freuen. Dazu zählen sowohl tönerne Riesenspiralen wie die Brändlein-typischen grafischen Reliefs. Eines trägt den Titel "Leben". Die Arbeit der Borbeckerin ist das symbolisierte Auf und Ab, zeigt Höhen und Tiefen. "Durch unterschiedlichen Lichteinfall ist die Wirkung immer wieder anders zu erleben. Licht und Schatten sind also nicht nur Ausstellungstitel, sondern haben auch ganz konkreten Bezug zu den Arbeiten."

So was kann man nicht bestellen

Der ist auch bei den Fotografien Achim Kubiaks gegeben. Straßenzüge in Wien, Hamburg oder Essen stehen Landschaftsaufnahmen gegenüber. Eines haben sie alle gemeinsam: sie erscheinen schwarzweiß und sind bei genauerem Hinsehen doch leicht getönt. "Und es sind alles Momentaufnahmen, nicht geplant, sondern spontan mit der Kamera eingefangen", erzählt der Bottroper. So wie die Strandszene in Holland oder der Blick von einer Gartenterrasse auf die Schönheiten des Münsterlandes. "Dabei fällt besonders der dramatische Himmel ins Auge", so der Buchautor und Fotograf. "So etwas kann man nicht bestellen."

Öffnungszeiten: Freitag, 7. April, 18 bis 10 Uhr; Samstag und Sonntag, 8. und 9. April, 11 bis 18 Uhr, Alte Custerey, Weidkamp 10. Der Eintritt ist frei.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.