Mit mehr als 98 Prozent bei der großen Bibi&Tina-Show

Anzeige
Groß, rothaarig und 98-prozentig ist die Gesangskommissarin Anni-Frid (Nina Janke, Mitte) in der großen Bibi & Tina-Show. Foto: Kai Heimberg
 
Familienmensch Nina Janke fühlt sich in der Familien-Show "Bibi & Tina" pudelwohl. "Ich wusste schon nach der ersten Audition: Oh Gott, das will ich unbedingt machen!", erinnert sie sich. Jetzt ist sie auf Tournee und gastiert am 20. Januar in Oberhausen. Foto: Karim Khawatmi
Oberhausen: König Pilsener-Arena |

Als die Musical-Darstellerin Nina Janke klein war und auf einem Spaziergang ihrer Mutter die gesamte Bibi Blocksberg-Kassette referierte, die sie so gern hörte, da ahnte sie nicht, dass sie ein paar Jahrzehnte später in der großen "Bibi & Tina"-Show auf der Bühne stehen wird...

Seit Ende Dezember ist sie als Gesangskommissarin Anni-Frid mit Bibi und Tina in den großen Hallen der Nation unterwegs. "Es ist anstrengend, aber auch ganz toll", berichtet die Wahl-Essenerin, die in Rüttenscheid heimisch geworden ist. "Das Team ist sehr nett, es passt alles, nur ans Ausgebuht-werden musste ich mich gewöhnen... Das liegt aber an der Rolle – denn die Gesangskommissarin ist sehr streng, das kommt erst mal nicht so gut an und sorgt für Aufregung."
"Bibi & Tina - DIE GROSSE SHOW" beinhaltet die bekannten Lieder der drei Kinofilme, erzählt aber eine andere Geschichte rund um eine Casting-Show "Ein Song für Schweden" und es wird recht wenig "ge-hex-hext".

Nina Janke ist die strenge Gesangskommissarin Anni-Frid

Anni-Frid kommt in den Filmen nicht vor. "Das hat uns natürlich bei der Entwicklung der Rolle freie Hand gelassen", erzählt Nina Janke. "Der Regisseur hatte eine klare Vorstellung von Anni-Frid, ist aber auch auf meine Ideen eingegangen." Und zum Glück gab es vor der großen Premiere vor 4.500 Zuschauern in Hannover zwei kleinere Previews mit rund 200 Menschen im Publikum. "Als ich das erste Mal ausgebuht wurde, habe ich wirklich geschluckt", gibt die sympathische Künstlerin zu. "Ich bin doch die, die immer von allen Kindern geliebt werden will... Aber inzwischen habe ich mich dran gewöhnt, ja ich glaube, mir würde etwas fehlen, wenn es nicht passiert."
Überhaupt ist sie sicher: "Das Tollste an der Show sind die Reaktionen der Kinder. Das ist so berührend, wenn sie bei dem Lied "Happy End" alle gemeinsam inbrünstig "Als ich noch klein war" singen - und es sitzen lauter Menschen, die noch absolut klein sind, im Saal." Da ist sie froh, dass sie bei dem Stück gerade nicht auf der Bühne ist. "Ich bin sicher, man würde mir ansehen, wie sehr mich das rührt." Doch Anni-Frids also Ninas Song heißt "98 Prozent!", den kennen auch alle Kinder.

So rührend, wenn alle Kinder "Als ich noch klein war..." singen

Am Freitag, 20. Januar, 18 Uhr gastiert die "Bibi & Tina-Show" in der Köpi-Arena am Centro in Oberhausen. Warum sollte man hingehen? "Einer meiner Fans hat mir erzählt, dass er mit gemischten Gefühlen - und nur wegen mir - gekommen ist, weil er sich tatsächlich für Bibi & Tina nie interessiert hat und auch keine Kinder hat. Aber er war begeistert, weil er gar nicht wusste, wo er zuerst hinschauen soll: Auf die Bühne oder auf die Kinder im Saal", verrät Nina Janke. Komponist Peter Plate und sein Team sagen, dass die Show das erste Rock-Konzert sein soll, das Kinder erleben. "Und das ist es auch. Und ein Musical. Und einfach eine Riesen-Show", ist die Sängerin, die da von tausenden von Kindern ausgebuht wird, sicher. "Es ist ein Erlebnis, wenn nicht durch uns, dann durch die Kinder im Saal." Die so wie einst die kleine Nina die Geschichte von der Kassette jedes Lied aus den Filmen auswendig können...
Karten gibt es unter Telefon 0201/8046060.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.