So macht Schule richtig Spaß!

Anzeige
(Foto: Winkler)
 
(Foto: Winkler)
Essen: Alte Cuesterey |

Christa Emde-Bringenberg kann nach eigenen Angaben schon jetzt nicht mehr gut schlafen. Dabei sind es ja noch eineinhalb Wochen, ehe die Ausstellung „Zeit Zeichen“ in den Räumen der Alten Cuesterey am Weidkamp in Borbeck eröffnet wird.

Die „gestörte“ Nachtruhe, von der die Kunstpädagogin mit einem Augenzwinkern berichtet, ist der Tatsache geschuldet, dass Christa Emde-Bringenberg maßgeblich für die Organisation und Koordination der Präsentation verantwortlich zeichnet. Und zu organisieren und koordinieren gibt es einiges. Schließlich werden in der Alten Cuesterey Arbeiten von knapp 300 Schülerinnen und Schülern des Gymnasiums Borbeck zu sehen sein.
Die Vorbereitungen für die Vernissage am Dienstag, 20. Oktober, 16 Uhr, laufen auf Hochtouren. Selbst in den Ferien. Schließlich müssen die so unterschiedlichen Exponate einen geeigneten Platz finden. Die „Zeitgenossen“ haben das bereits getan. Die Pappmaché -Köpfe der Fünftklässler kommen vor dem großen Glasgiebel der Cuesterey bestens zur Geltung. Die großformatigen Leinwände rund um das Thema Zeit hängen im Erdgeschoss. „Das sind aktuelle Arbeiten, in denen sich die Schüler mit dem Begriff auseinandersetzen“, erklärt Christa Emde-Bringenberg. Aber die Ausstellung ist kein Querschnitt durch das aktuelle künstlerische Schaffen am Gymnasium Borbeck. „Es gibt auch vieles, das bereits älter ist. Verbindendes Element ist das Oberthema.“

Vielfalt der Ausstellung

Die Idee einer Ausstellung in der Alten Cuesterey ist nicht neu. „Die hatten wir in der Fachschaft Kunst und Musik schon länger“, erinnert sich die Kunstpädagogin. Nun steht der konkrete Termin.
Doch jetzt, so kurz vor dem offiziellen Startschuss, steigt das Lampenfieber bei allen Beteiligten. „Schließlich müssen wir ja nicht nur den Ausstellungsraum mit Leben füllen, sondern auch ein Rahmenprogramm auf die Beine stellen.“
Und das ist pickepacke voll mit spannenden Themen. Und auch die haben irgendwie mit Zeit zu tun. Am Mittwoch, 21. Oktober, 19.30 Uhr ist Krimizeit angesagt. Dann liest Daniel Raifura aus seinem Buch „Seelen-Stille“. Märchenzeit gibt es am Donnerstag, 22. Oktober ab 10 Uhr. Eine Märchenerzählerin entführt Grundschüler und solche aus Klasse 5 in fremde Reiche, in den das Wünschen noch geholfen hat.
„Wie die Zeit vergeht“ ist der Solo-Abend der Gymbo-Musikschüler überschrieben, der am Freitag, 23. Oktober, 18 Uhr in der Cuesterey beginnt. Schlagzeuger, Bläser, Gitarristen und Pianisten werden zu hören sein. Filzige Zeiten sind am Montag, 26. Oktober ab 15 Uhr angesagt. Die Filz-AG der Klassen 5 und 6 am Gymbo lädt zur Teilnahme ein.
Unter dem Titel „Zeitzeichen“ wirft Dr. Klaus Lindemann am Dienstag, 27. Oktober, 19.30 Uhr Schlaglichter auf die bewegte Geschichte des Gymnasiums Borbeck.
Am Mittwoch, 28. Oktober, 10 Uhr, bauen die Kurse Naturwissenschaft der Klassen 5 Sanduhren in der Cuesterey, ab 15 Uhr wird gespielt. Unter dem Motto „Spielzeit“ starten die Klassen 8 ein Spiel- und Mitmachangebot.
Die Schüler der Jahrgangsstufe 9 (Differenzierungskurs Kunst und Literatur) laden ab 19.30 Uhr zu einem Theaterstück ein. „Tempo - alles hat seine Zeit“ ist das szenische Stück überschrieben. Von Paukern, Pennälern und anderen Lausebengels berichtet Franz Josef Gründges am Donnerstag, 29. Oktober, 19.30 Uhr. Zudem gibt der Lehrer-Männer-Chor an diesem Abend eine Kostprobe seines Könnens. Gedichte und Bilder zum Herbst stehen am Freitag, 30. Oktober ab 16 Uhr im Mittelpunkt einer Veranstaltung, zu dem der Dif-Kurs Kunst/Literatur der Klasse 8 sowie die Klasse 6 b einladen.

Schule begeistert mit Kunst, Musik und Theater

„Wir haben uns bemüht, in Sachen Rahmenprogramm möglichst viele Fachschaften miteinzubeziehen“, freut sich auch Gymbo-Schulleiterin Heike Wahlbrodt-Derichs über die Programmfülle. Die Ausstellung in der Cuesterey steht und auch das Rahmenprogramm. „Dennoch ist es für uns als Schule schon ein besonderer Schritt, aus den eigenen vier Wänden heraus mit Kunst, Musik und Theater an die Öffentlichkeit zu gehen.“
Die Ausstelllung „Zeit Zeichen“ läuft vom 20. Oktober bis 1. November. Geöffnet ist täglich von 15 bis 18 Uhr. Der Eintritt in die Cuesterey (Ausstellung und Rahmenprogramm) ist frei.

von Christa Herlinger
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.