Aufforderung zum Tanz im Bahnhof Borbeck - Freitag sind dort die Hühner los

Anzeige
Normalerweise hält man sich in der Bahnhofshalle in Borbeck nicht lange auf. Dabei ist die schön gestaltete Halle durchaus nicht nur einen Blick wert. Am vergangenen Freitag ging es aber nicht um die schönen Deckenmalereien. Da wurde getanzt, Interviewer und Fotografen waren auf der Suche nach den Lieblingsplätzen der Borbecker. die Klasse 3a der Dionysiusschule hatte den Aktionstag gestaltet. Fotos (2): Debus-Gohl

Schnee auf den Bergen, Sonne am Meer, Reiseziele gibt es viele. Doch reimt sich Reise auch auf Preise, ist die Reisekasse leer, geht’s durch Borbeck, nicht ans Meer – IST AUCH GANZ SCHÖN.

Das Spruchband, das die Schüler der Klasse 3a der Dionysiusschule für ihren Aktionstag im Bahnhof Borbeck gestaltet haben, weist schon auf das Thema des Projektes hin: „Vom Kommen und Gehen“.
Seit November haben sich die Kids zusammen mit Projektleiterin Irmgard Freischlad im Unterricht mit dem Thema auseinandergesetzt und ein Programm für ihren großen Auftritt eingeübt. Tanz, Gesang, Pantomime und Interviews standen auf dem Plan. An diesem Freitagmorgen bilden die Kinder in der Bahnhofshalle ein Spalier und mit dem ersten Lied „Guten Morgen liebe Leute…“ werden Alle mit einem „Hurra“ begrüßt. Viele der Marktbesucher freuen sich über die außergewöhnliche Begrüßung, manche sind irritiert und laufen lieber an der Wand entlang.

Heute schon getanzt?"


Als dann die vorbereiteten Schilder: „Heute schon getanzt? Machen Sie mit, es ist umsonst!“ hochgehalten werden und die Kinder zum Tanz auffordern, gibt es eine Premiere in der Bahnhofshalle: Besucher und Kinder lassen es sich bei einem langsamen Walzer gut gehen. Danach sind die Interviews an der Reihe. Sophie, Lara und Jaron haben Fragen vorbereitet: „Was finden Sie an Borbeck sehr schön?“ und Gisela Deterding antwortet: „ Ich lebe seit 40 Jahren in Borbeck und mir gefällt der Markt und natürlich der Schlosspark sehr gut. Außerdem nutze ich das großartige kulturelle Angebot – von den TheaterLaien, über Kirchenmusik bis zu Ausstellungen – sehr häufig“.

'Borbeck voller Überraschungen


Auch Marga Kleine ist begeistert: „Das ist eine sehr gelungene Aktion, die Kinder sind so engagiert dabei und die Besucher machen mit“. Auch mit dem Crazy Banana-Song, der ausgefeilten Choreographie und dem Hip Hop-Song „Hey, endlich Sommer“ kann die 3a die Besucher überzeugen und zum fröhlichen Mitmachen anregen. „Uns ist es wichtig, die Menschen aufzurütteln, deutlich zu machen, dass das Leben noch etwas anderes ist, als nur Kommen und Gehen.
Borbeck als Lebensraum zu entdecken, an jeder Ecke Überraschungen und Neues zu erleben, darauf wollen wir die Borbecker aufmerksam machen“, erklärt Klassenlehrerin Stefanie Maurer. Die Besucher in der Bahnhofshalle waren überrascht von der Aktion der Grundschüler. Auf die Interviewfragen der Kids gaben die meisten aber bereitwillig und gerne Auskunft.

Weitere Aktionstage


Am kommenden Freitag, 17. Juni, sorgt die 3a der Schlossschule im Bahnhof für eine ungewohnte Atmosphäre. Aus Papierobjekten entsteht ein Hühnerhof. Eine Woche später, am 24. Juni, haben die jüngsten Projektteilnehmer, die Schüler der 2a der Dürerschule, ihren großen Auftritt. Bei ihnen dreht sich dann alles ums Träumen. Die Aktionstage beginnen jeweils um 10 Uhr.

Text: Doris Brändlein
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.