Borbecker Wochenmarkt wird verlegt

Anzeige
Ende Januar findet der letzte Markttag in Borbeck statt. Dann beginnen die Bauarbeiten, und die Markthändler ziehen für die Dauer der Maßnahme an ihre neuen Standorte. Die Kunden finden ihre Händler dann im Bereich Alter Markt, Dionysiuskirchplatz, Rechtsstraße und in dem Bereich vor Kaufland (Foto: Debus-Gohl)

An der Marktstraße in Borbeck wird ab Ende Januar gebuddelt. In Höhe des Marktplatzes muss ein Abwasserkanal aus dem Jahre 1939 erneuert werden. Auf einer Länge von etwa 35 Metern ersetzen die Stadtwerke Essen die in die Jahre gekommene Abwasserleitung.

Das ist notwendig, denn bei turnusmäßigen Überprüfungen wurden Schäden am alten Kanal festgestellt.

Baumaschinen und Bodenabfuhr

Für die Dauer der Bauarbeiten ist die Marktfläche an der Marktstraße teilweise dicht, sie wird für Baumaschinen und Bodenabfuhr benötigt. Deshalb kann auch der Wochenmarkt für die Bauzeit von rund zwei Monaten dort nicht stattfinden. Auch die Parkplätze stehen nur eingeschränkt zur Verfügung. Der Wochenmarkt wird in den Bereich Alter Markt, Dionysiuskirchplatz, Rechtsstraße und die Fläche vor Kaufland verlegt.
Im Anschluss an den letzten Markttag vor Baubeginn wird der Platz gesperrt und die Vorkehrung für die anstehende Kanalbaumaßnahme getroffen. Fußgänger sowie betroffene Anlieger erreichen die Geschäfte und den Bahnhof während der Sperrung weiterhin.
Die Bauarbeiten starten Ende Januar. Bevor der Kanal erneuert werden kann, müssen im Vorfeld zwei Bäume gefällt werden, die sich im Bereich des Kanals befinden. Nach Abschluss der Kanalbaumaßnahme werden diese ersetzt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.