Dreiste Unfallflucht auf der Donnerstraße in Dellwig

Anzeige

Das ist dreist. Zu einer ganz unverfrorenen Verkehrsunfallflucht kam es am Donnerstag nachmittag (2. Juni, gegen 15:40 Uhr) auf der Donnerstraße. Ein 57 Jahre alter Fahrradfahrer fuhr auf dem Kraienbruch und wollte bei grüner Ampel an der Kreuzung Donnerstraße weiter geradeaus Richtung Dellwig fahren.

Ein entgegenkommender Kleintransporter wollte offensichtlich nach links abbiegen und übersah möglicherweise den Radler. Es kam trotz lauten Rufens zu einer Kollision, der 57-Jährige stürzte zu Boden. Im Anschluss stieg der Lastwagenfahrer aus und sprach kurz mit dem Verletzten. Danach sammelte er sein durch den Zusammenstoß auf der Fahrbahn liegendes Kennzeichen ein, stieg in sein Gefährt und fuhr in Richtung Reuenberg davon.
Mehrere Passanten, darunter zahlreiche Kinder und Jugendliche, kümmerten sich um den Radfahrer, bis der Rettungswagen eintraf. Glücklicherweise erlitt der Zweiradfahrer nur leichte Verletzungen und konnte das Krankenhaus nach ambulanter Behandlung entlassen.
Bei dem Kleintransporter soll es sich um ein weißes Fahrzeug, möglicherweise ein typischer Maler oder Lakiererwagen, mit Essener Kennzeichen handeln. Der Fahrer war etwa 35 bis 45 Jahre alt, etwa 1,8-1,9 Meter groß und kräftig. Er hatte kurze dunkle Haare und einen Oberlippenbart. Bekleidet war er mit einer weißen Arbeitshose. Das Verkehrskommissariat 3 ermittelt wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort und erbittet Hinweise auf die Identität des Fahrers. Telefon: 0201 829-0.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.