Fidele Frintroper geben den Hut weiter

Anzeige

„Nun hoffe ich, dass ich niemanden vergessen habe“, eröffnete Jochen Herford, Präsident der Fidelen Frintroper, die Doktorhutverleihung im Schloß Borbeck.

Da hatte er schon einen ganzen Reigen an ehemaligen Preisträgern aufgezählt und zahlreiche Ehrengäste begrüßt.
Darunter zählten vor allem Essens Oberbürgermeister Thomas Kufen sowie der Bundestagsabgeordnete Arno Klare. Aber auch diverse Ehrensenatoren, das Prinzenpaar der vergangenen Session, Thorsten Jörgens, der ehemalige Leiter der Sparda Bank Borbeck, Lokalpolitiker, kaiserliche und königliche Majestäten der Frintroper Schützenvereine und viele mehr. Auch das Stadtprinzenpaar André I. und Assindia Carolina I. sowie das Essener Kinderprinzenpaar ließen sich den Besuch bei der Doktorhutverleihung natürlich nicht nehmen.
Die wichtigste Person im Raume aber war natürlich diejenige, der die Ehrung zukommen sollte. Michael Klein bekam den diesjährigen „humoris causa“ der Fidelen Frintroper. Seine Vorgängerin Monika Herforth setzte ihm den Ehrendoktorhut auf und sprach die zugehörige Laudatio.
Gefeiert wurde dann standesgemäß mit den Mädchen der Tanzgarde Sterkrader Raben, mit Büttenredner Wolfgang Sczepanski, Bauchredner Rocky & Co. sowie den „Püttrologen“, den „Alpenpiraten“ und Susanne Kent.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.