Frintroper Randalierer verletzen Polizeibeamte

Anzeige
Bei dem Einsatz in Frintrop wurden drei beteiligte Beamte verletzt - und das nicht unerheblich. Sie werden erst in den nächsten Tagen wieder in den Dienst zurückkehren können. (Foto: Gohl)

Ein Einsatz in der Seestraße endete am gestrigen Abend (Mittwoch, 8. April, 19:40 Uhr) für die beteiligten Polizisten bitter. Drei von ihnen trugen Verletzungen davon. Zwei junge Frintroper setzten sich massiv gegen die Beamten zur Wehr. Gegen sie wurde Strafanzeige erstattet.

Zwei randalierende Brüder meldeten Anrufer dem Beamten in der Notrufzentrale, worauf dieser zwei Streifenwagen nach Frintrop schickte. Vor einem der Wohnhäuser versuchten zwei Beamte zunächst, die beiden jungen Männer (17 + 19 Jahre) zu beruhigen. Nach der erteilten Weisung, den Bereich zu verlassen und gegebenenfalls nach Hause zu gehen, wurden beide Männer auch den Beamten gegenüber zusehends aggressiver.

Massive Beleidigungen und Drohungen

Als sie die Polizisten auch noch massiv beleidigten und bedrohten, sollten beide zur Wache Borbeck gebracht werden. Mit Faustschlägen, Tritten und Bissen wehrten sie sich massiv gegen die polizeilichen Maßnahmen, bevor sie gefesselt in den Streifenwagen einsteigen mussten.

Anwohner unterstützten die Beamten

Anwohner unterstützten die Beamten zuvor, auch, indem sie telefonisch weitere
Polizisten zum Einsatzort alarmierten. Gegen beide Beschuldigte wurden Strafanzeigen gefertigt. Ob Alkohol oder eingenommene Drogen die gewalttätigen Attacken begünstigten, werden die Auswertungen der Blut- und Urinproben ergeben. Zwei der drei verletzten Beamten- innen werden erst in den nächsten Tagen ihren Polizeidienst wieder aufnehmen können.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.