Handfeste Prügelei nach Kneipenbesuch in Borbeck

Anzeige
Die Polizei wurde zu einer Prügelei nach Borbeck gerufen, jetzt ermittelt der Staatsschutz wegen schwerer Körperverletzung. (Foto: Gohl)

Zu einer handfesten Schlägerei wurde die Polizei letztes Wochenende (Sonntag, 8. Dezember) in Borbeck gerufen.

Gegen 4 Uhr prügelten sich vier Personen nächtens
auf der Johannes- Brokamp- Straße, Nahe der Stolbergstraße. Alle Beteiligten kamen kurz zuvor aus einer dortigen Gaststätte und gerieten auf der Straße in Streit.
Einer der Männer (28) erlitt eine blutende Platzwunde am Hinterkopf. Auch sein 30-jähriger Essener Begleiter zog sich Gesichtsverletzungen zu, die anschließend im
Klinikum behandelt werden mussten. Zeugen und Beteiligte gaben den
Beamten eine unterschiedliche Anzahl von Beteiligten an.
Aufgrund des offensichtlich konsumierten Alkohols war eine genaue Klärung des
Sachverhaltes nicht möglich. Zwei Männer, die mit einer Schusswaffe zugeschlagen haben sollen und in Richtung Fliegenbusch flüchteten, konnten bei der anschließenden Fahndung nicht mehr angetroffen werden. Die beiden Flüchtigen werden als Anfang bis Mitte 20 beschrieben.
Auffällig war der Jüngere, dessen blonde kurze Haare als "Irokesenschnitt" beschrieben wurden. Die Ermittlungen wegen Verdachtes der gefährlicher Körperverletzung hat der Staatsschutz des Polizeipräsidiums Essen übernommen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.