In Windeseile: WG für betreutes Wohnen in Bochold feiert Richtfest

Anzeige
Ganz traditionell: Das Richtfest an der Theodor-Hartz-Straße wurde mit Kranz und Spruch begangen. Fotos: Debus-Gohl

Das ging wirklich flott! Erst Ende Juni feierten Verantwortliche, Eltern und zukünftige Bewohner der Doppelhaushälfte für betreutes und barrierefreies Wohnen an der Theodor-Hartz-Straße Grundsteinlegung, schon vergangenen Freitag, 16. September, stand das Richtfest auf der Baustelle an.

"Dank der günstigen Wetterlage ist das Wohngebäude schon soweit, dass wir Richtfest feiern konnten", freut sich Volker Borgardt, Vater eines der zukünftigen Bewohner der Doppelhaushälfte. Das Haus in Trägerschaft des Integrationsmodell Essen e.V. (IM) wird neue Heimat für acht junge Menschen mit psychischen und körperlichen Behinderungen und rückt an die Stelle des alten und inzwischen abgerissenen Pfarrhauses der Kirche St. Johannes Bosco.

Blick aufs Geschaffte

Die Feier gab Gelegenheit, bei Würstchen und Getränken einen Blick zurück auf das bisher Geschaffte zu werfen. Gleichzeitig wurde das Fest ganz traditionell mit zünftigem Richtspruch und -kranz begangen. An den First konnte der bunte Kranz zwar nicht, dafür wurde eine extra Stange installiert!
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.