Märchenerzählerin in der Alten Cuesterey in Borbeck lädt Schüler ein zu einer Reise durch die Zeit

Anzeige
Märchenstunde in der Alten Cuesterey. Dorothee Dannenberg stellte Schülern der Bischof-von-Ketteler-Schule spannende Geschichten aus Afrika, den Philippinen und aus Deutschland vor. (Foto: Markus Decker)
 

Die Oceantrommel sorgt für ein leises Rauschen. So nimmt Dorothee Dannenberg ihre kleinen Zuhörer mit auf ihre Reise ins Märchenland. In den Räumen der Alten Cuesterey stellte die Essener Sprachtherapeutin jetzt Märchen aus verschiedenen Kontinenten vor. Ihr Publikum: die Kids der Klasse 4a der Bischof-von-Ketteler-Schule sowie die der 5c und 6b des Gymnasiums Borbeck.

Seit dieser Woche ist das Gymbo zu Gast in dem Kulturhaus am Weidkamp. Mit der Austellung „ZeitZeichen“. Neben der Vernissage und einem Krimiabend mir Daniel Raifura stand die morgendliche Märchenlesung mit Dorothee Dannenberg auf dem Rahmenprogramm zur Ausstellung.

Kids machen es sich auf Sitzkissen im Obergeschoss bequem


Mit Sitzkissen bepackt erschienen die Schüler in der Cuesterey, machten es sich im Obergeschoß zu Füßen der Märchenerzählerin bequem. Und die legte direkt los. Hajar und ihre Freundinnen aus der 4a waren schon mächtig gespannt. „Was sie uns wohl für Märchen erzählen wird?“, rätselten sie. Aschenputtel, Schneewittchen und Rapunzel waren es definitiv nicht. „Die kennen die Kinder ja“, weiß Dorothee Dannenberg aus Erfahrung. „Und da ist die ganze Spannung weg.“
Erste Station der märchenhaften Reise war Afrika. Dort machten die kleinen Zuhörer Bekanntschaft mit Anansi. Der Spinnenmann hatte einen großen Wunsch. Er wollte die große Märchenkiste aus dem Besitz des Himmelskönigs mit auf die Erde nehmen. Damit war der natürlich nicht sofort einverstanden, ließ aber mit sich reden. Falls Anansi es schaffen sollte, die ihm gestellten Aufgaben zu lösen, gehöre die Kiste ihm. Und der Spinnenmann schaffte es. Durch den Ideenreichtum seiner Frau und mit Hilfe mancher List gelang es ihm, dem Himmelskönig die Riesenschlange, den Leoparden, die gefährliche Hornisse und nicht zuletzt die unsichtbare Fee zu bringen. So landete die Märchenkiste auf der Erde.

Manche Märchen fliegen bis nach Australien

„Und wisst ihr, wie die Märchen von Afrika nach Australien, zu uns nach Deutschland und einige von ihnen zu mir gekommen sind?“, wollte Dorothee Dannenberg von den Kids wissen. Sie konnte die notwendigen Infos liefern: „Anansi öffnete die Kiste auf einem großen Freudenfest. Und da folgen die Märchen mit lautem Getöse los. Einige blieben bei Anansi, andere traten eine weite Reise an.“ Dorothee Dannenberg hatte für ihren Auftritt Märchen von den Philippinen und aus Deutschland vorbereitet, dafür tief in den Schätzen der Gebrüder Grimm gekramt und dort das Märchen von der Bienenkönigin gefunden.
Die Kinder waren begeistert, hörten aufmerksam zu. „Mich faszinieren Märchen seit langem“, beschreibt Dorothee Dannenberg. „Sie haben eine Botschaft und vor allem machen viele von ihnen Mut. Oftmals sind es nämlich gerade die Schwachen und Kleinen, die am Ende triumphieren.“
In der Alten Cuesterey geht es in den nächsten Tagen Schlag auf Schlag weiter. Filzige Zeiten sind am Montag, 26. Oktober, ab 15 Uhr angesagt. Die Filz-AG der Klassen 5 und 6 am Gymbo lädt zur Teilnahme ein.
Unter dem Titel „ZeitZeichen“ wirft Dr. Klaus Lindemann am Dienstag, 27. Oktober, 19.30 Uhr Schlaglichter auf die bewegte Geschichte des Gymnasiums Borbeck.
Am Mittwoch, 28. Oktober, 10 Uhr, bauen die Kurse Naturwissenschaft der Klassen 5 Sanduhren in der Cuesterey, ab 15 Uhr wird gespielt. Unter dem Motto „Spielzeit“ starten die Klassen 8 ein Spiel- und Mitmachangebot.

Szenisches Theater im Kulturhaus am Borbecker Weidkamp

Die Schüler der Jahrgangsstufe 9 (Differenzierungskurs Kunst und Literatur) laden ab 19.30 Uhr zu einem Theaterstück ein. „Tempo - alles hat seine Zeit“ ist das szenische Stück überschrieben. Von Paukern, Pennälern und anderen Lausebengels berichtet Franz Josef Gründges am Donnerstag, 29. Oktober, 19.30 Uhr.
Zudem gibt der Lehrer-Männer-Chor an diesem Abend eine Kostprobe seines Könnens. Gedichte und Bilder zum Herbst stehen am Freitag, 30. Oktober, ab 16 Uhr im Mittelpunkt einer Veranstaltung, zu dem der Dif-Kurs Kunst/Literatur der Klasse 8 sowie die Klasse 6 b einladen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.