Martinszüge ziehen durch Borbeck

Anzeige
Sorgen für Helligkeit in dunkeln Tagen: die Laternen der Martinszüge im Stadtteil (Foto: lokalkompass)

Dunkel und trübe wird es jetzt schon früh am Abend, aber die Martinszüge mit ihren Laternen und Lampions sorgen für eine heimelige Stimmung, die zu Herzen geht. Und es gibt viele im Stadtgebiet, an denen Eltern und Kinder teilnehmen können.

Zum vierten Mal schickt der Förderverein Schloß Borbeck seinen Martinszug auf die Straße. Er startet am Donnerstag, 3. November, mit den Kindern der KiTa Armstraße, der KiTa Sterntaler, der Dürerschule, der Schule Gerschede und der Höltingschule um 17.30 Uhr am Schloß Borbeck. Begleitet wird der Zug vom Schönebecker Jugendblasorchester. St. Martin macht am Altenwohn- und Pflegeheim St. Maria Immaculata Halt. In einem szenischen Spiel kommt die Fürstäbtissin zur Geltung.

8.000 Teilnehmer im vergangenen Jahr in Frintrop


Um 17.30 Uhr startet der Martinszug des Bürger- und Verkehrsvereins Frintrop am Samstag, 5. November, Frintroper Markt. Am drittgrößten deutschen Martinszug nahmen im vergangenen Jahr über 8000 Menschen teil. Das Martinsfeuer lodert am Donnerberg, und zum Jubiläum der Veranstaltung steigt ein großes Feuerwerk in den Abendhimmel. Bei der Martinstombola zu gewinnen gibt es in diesem Jahr unter anderem Einkaufsgutscheine.
Die Schlossschule lädt zu ihrem Martinszug am Montag, 7. November, ein. Das Martinsfest mit Feuer und Spielszenen startet um 17 Uhr auf dem Schulhof, Schlossstraße 192. St. Martin kommt zu Pferde. Stärken kann man sich mit Glühwein, Kinderpunsch, Würstchen und Brezeln.
Mit einem Laternenumzug lockt die Kindertagesstätte Zugstraße der Evangelischen Kirchengemeinde Dellwig-Frintrop-Gerschede am Mittwoch. 9. November. Der Zug beginnt um 17.45 Uhr vor dem KiTa-Gebäude, Zugstraße 19b. Ein kleines Martinsspiel gibt es zu sehen. Getränke, Brezeln und Grillwürstchen sorgen für das leibliche Wohl.

Martinsspiel und frische Brezel


Der Martinszug der Kirchengemeinde St. Michael in Dellwig geht am Donnerstag, 10. November, um 17 Uhr vor der Kirche los. Zum Abschluss gibt es Szenen aus dem Leben des heiligen Martin zu sehen. Nach dem Umzug kann man sich mit Brezeln, Bratwürsten und warmen Getränken stärken.
Der Kindergarten und die Caritasgruppe von St. Franziskus schicken am Freitag, 11. November, ihren traditionellen Martinszug mit Pferd und Martinsreiter am Rabenhorst auf den Weg. Er beginnt um 18 Uhr auf dem Kirchplatz. Eine kleine Bläsergruppe unterstützt Eltern und Kinder beim Singen. Danach gibt es Glühwein, Kinderpunsch und Knackwürstchen. Bereits ab 17 Uhr werden Brezeln am Sakristeifenster verkauft.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.