Matratze für Luxus-Yacht landet in Schönebecker Kita

Anzeige
Maurice, Marcello, Lilian, Niki und Emily aus der Zauberbaumgruppe finden die Riesenmatratze in ihrem Entspannungsraum super. Frank Cebulla, Vertriebsleiter Deutschland der Firma Rectical Bedding AG aus der Schweiz, hat die Spende an die Kita Heidbusch auf den Weg gebracht. Einrichtungleiterin Ulrike Weiß freut sich, dass die Schenkung bei den Kids so gut ankommt. (Foto: Winkler)
Eigentlich sollte die kreisrunde Luxus-Matratze Prunkstück eines Schlafzimmers auf einer Luxus-Yacht werden. Aber der Auftraggeber hat es sich kurzfristig anders überlegt. Die Kinder der Zauberbaumgruppe der Schönebecker AWO Kita am Heidbusch freut´s.

Ein Verkauf war unmöglich


Denn seit kurzem ist die Schlafstatt Prunkstück ihres gruppeneigenen Entspannungsraums, lädt dort zum Toben, Hüpfen und Kuscheln ein.
Dass die knapp 10.000 Euro teure Maßanfertigung in Schönebeck gelandet ist, geht auf das Konto von Frank Cebulla. Der Bedingrader arbeitet als Vertriebsleiter Deutschland bei der Recticel Bedding AG in der Schweiz. Bei der ist die Luxusmatratze mit einem Durchmesser von 2,40 Metern in Auftrag gegeben worden.
„Nachdem sich der Kunde umentschieden und eine noch größere Matratze geordert hat, war uns klar, das Ursprungsmodell zu verkaufen, war nahezu unmöglich“, erinnert sich Frank Cebulla. Dem Bedingrader kam die Idee, die Matratze einer Einrichtung vor Ort zu spenden. „Wenn möglich einer, die auch integrativ arbeitet.“

Idee von der Spende kam gut an

Bei seinen Vorgesetzten stieß er damit auf offene Ohren. „Ich habe mich umgeschaut und bin schnell auf die AWO Kita hier am Heidbusch gestoßen.“ Und auch da wurde die Idee des Esseners mit Begeisterung aufgenommen. Die Zauberbaumgruppe, in der Gruppe werden fünf Kinder integrativ betreut, sollte die Riesenmatratze bekommen. „Für ihren Entspannungsraum“, erklärt die Kita-Leitung.

Entspannungsraum renoviert

Der wurde kurz vor Lieferung der imposanten Liegestatt noch einmal renoviert, bekam unter anderem einen neuen Anstrich. „Die Matratze ist toll“, freut sich Kita-Leiterin Ulrike Weiß. „Sie ist ideal für die Kinder, nicht nur durch ihre Größe, auch durch ihre Höhe von knapp 30 Zentimetern.“ Ehrenamtliche Helfer haben für die Zauberbaum-Kids ein passendes Podest gebaut. „Damit die Matratze nicht direkt auf dem Boden liegt und für ausreichende Zirkulation gesorgt ist.“ Marcello, Lilian und Niki ist das egal.

Gut zum Rumtoben

Die drei haben schon oft auf der mit einem knallroten Überstoff bezogenen Matratze getobt. „Man kann da gut Kusselkopp üben“, verrät einer der Dreikäsehochs und setzt auch gleich zu einem Probeturnen an.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.