Mehrgenerationenplatz in Essen-Borbeck nimmt Gestalt an

Anzeige
Walter Frosch ist Moderator des Masterplans Borbeck. Foto: Archiv/Winkler

Seit einigen Wochen geht auf der Baustelle am Mehrgenerationenplatz zwischen Post und Philippusstift nichts, die Arbeiten ruhen.

„Es handelt sich aber nur um eine kurze Pause“, erklärt Masterplan-Moderator Walter Frosch. Bald schon werde wieder in die Hände gespuckt. „Damit der neue Treffpunkt in Borbeck schon vor den Sommerferien genutzt werden kann.“
Man liege derzeit nicht nur gut im Zeitplan, sondern sei diesem sogar weit voraus. „Noch im Mai geht es mit dem Ausbau des Platzes weiter“, verspricht Frosch.
Die Ausschreibung für den zweiten Bauabschnitt sei parallel zu den Rodungsarbeiten im Februar erfolgt. „Zudem hat uns der milde Winter in die Karten gespielt, die Arbeiten gingen zügig voran“, freut sich Frosch, dass sich die Borbecker schon bald auf dem neuen Mehrgenerationenplatz am Germaniaplatz begegnen können und Entspannung finden.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.