Möllhovenschülerinnen planen Wiedersehen nach 60 Jahren

Anzeige
56 Schülerinnen waren zu Beginn der 50er Jahre in der Klasse von Fräulein Allner an der Möllhoven Schule in Borbeck. Vor 60 Jahren, am 1. April 1956, endete die gemeinsame Zeit. Ein Anlass für Martha Zander, die Mitschülerinnen von einst zu einem großen Klassentreffen zusammenzutrommeln. (Foto: privat)
Martha Zander, geborene Gündges, hat in diesen Tagen alle Hände voll zu tun. Die Borbeckerin steckt mittendrin in den Vorbereitungen für das große Jubiläumsklassentreffen.
60 Jahre nach Ende ihrer gemeinsamen Zeit an der Möllhovenschule, möchte sie ihre ehemaligen Klassenkameradinnen zu einem großen Wiedersehen zusammentrommeln.
„Der harte Kern ist bekannt“, erklärt die Organisatorin im Gespräch mit dem Borbeck Kurier. Schließlich ist es nicht das erste Treffen, das die ehemaligen Klassenkameradinnen planen. Alle fünf Jahre haben sie sich seit Ende iher Schulzeit in Borbeck getroffen. „Häufig auch schon im Gasthof Krebs“, erinnert sich die Organisatorin.
Im Jubiläumsjahr soll der Kreis aber nun erweitert werden. „Wir sind angefangen an der Möllhovenschule mit mehr als 50 Mädchen in der Klasse“, erzählt Martha Zander. 56 waren es genau, die bei Fräulein Allner in den ersten Schuljahren die Schulbank drückten. „Später ist unsere Klasse dann geteilt worden.“ Und längst nicht alle haben ihren Abschluss unter Klassenlehrerin Elisabeth Timmers an der Volksschule in Borbeck-Mitte gebaut. „Sie sind zu anderen Schulen gewechselt.“ Auch sie sind diesmal herzlich eingeladen, beim Klassentreffen mit dabei zu sein. Wer sich auf dem Foto – entstanden ist dieses im Jahr 1950/51 – wiedererkennt und beim großen Wiedersehen am 16. April im Gasthof Krebs mit dabei sein möchte, kann sich mit Martha Zander unter Tel. 95973572 in Verbindung setzen. Das Klassentreffen beginnt um 11 Uhr.
Bis in den Nachmittag hinein wollen die einstigen Klassenkameradinnen dann die Zeit nutzen, um Erinnerungen an die gemeinsame Zeit aufzufrischen und tief in die schulische Vergangenheit eintauchen. So manch lustige Anekdote wird an diesem Tag sicherlich auch einige Jahrzehnte später für herzlicher Lacher sorgen. Martha Zander hofft auf rege Resonanz auf ihre Einladung.
Text: Christa Herlinger
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.