Mutmaßlicher Autoknacker geht Polizei in Borbeck ins Netz

Anzeige
In Borbeck ging der Polizei am Montag ein mutmaßlicher Autoknacker ins Netz. Der Mann wird heute (7. Februar) dem Haftrichter vorgeführt. (Foto: Polizei Rhein-Erft-Kreis)

Auf einem Parkplatz an der Friedrich-Lange-Straße fiel der Mann einem Zeugen auf. Er lehnte verdächtig an einem Peugeot und versuchte offenbar, das Türschloss des Autos zu knacken. Mit Erfolg. Aus dem aufgebrochenen Wagen entwendete der Mann das Radio/CD-Gerät und machte sich mit seiner Beute davon.

Doch der aufmerksame Beobachter hatte bereits die Polizei alarmiert, ließ den dreisten Autoknacker nicht aus den Augen und folgte ihm über einen Fußweg in Richtung Hafenstraße. Dort schnappte sich die Polizei den Mann. Beute und Tatwerkzeug hatte der 38-Jährige noch bei sich.
Der Essener ist der Polizei bereits hinlänglich bekannt. Erst Mitte letzten Jahres war er aus der Haft entlassen worden. Der Festgenommene verbrachte die Nacht im Polizeigewahrsam. In seiner Vernehmung gestand er die Tat. Am heutigen Dienstag (7. Februar) wird er dem Haftrichter vorgeführt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.