Neuer Bürgergarten soll Ort der Ruhe werden

Anzeige
Regina Hallmann, Bezirksvertretung Borbeck, freut sich auf die neue Aussichtsterasse. (Foto: Fotos: Winkler)

„Jetzt wo die schweren Geräte hier aufgeräumt haben, kann man sehen, wie groß das Grundstück eigentlich ist.“ Harald Haede, 2. Vorsitzender des Bürger- und Verkehrsvereins Schönebeck, ist gespannt auf das, was unter dem Titel „Schönebecker Höhe“ derzeit an der Heißener Straße/Ecke Schönebecker Straße entsteht.

Im Rahmen einer Ortsbesichtigung, zu der der BVV am Donnerstag eingeladen hatte, wurde die Projektidee von Ulrich Falke von Grün und Gruga vorgestellt.
Der Diplom Ingenieur hat den Planungsentwurf für den Schönebecker Bürgergarten entwickelt. Im Mittelpunkt des Ganzen steht eine Aussichtsterrasse mit Pergola aus Beton und Holz, von der aus man einen weiten Blick über das Kamptal genießen kann. „Eine Zone der Ruhe, des Rückzugs und der Entspannung für unsere Bürger.“
Die auf dem Grundstück vorhandenen Bäume und Gehölze werden nach Vorgaben der Planer in den neu entstehenden Bürgergarten integriert. Wildhecken setzen an der Heißener Straße besondere Akzente.

Bis Februar soll alles fertig sein

Längst haben die Mitarbeiter von Grün und Gruga das Kommando auf der Freifläche an der Heißener Straße übernommen. Mit schwerem Gerät wurde Ordnung gemacht und Platz geschaffen für die Neugestaltung. „Macht uns das Wetter nicht einen gehörigen Strich durch die Rechnung, dann werden die Arbeiten Ende Januar/Anfang Februar abgeschlossen sein“, erläutert Thomas Tittel, als Oberbauleiter Grün und Gruga für die Ausführung der Arbeiten verantwortlich.

Unterstützung durch van Eupen-Stiftung

Möglich wurde die Realisierung des Projektes durch Unterstützung der van Eupen-Stiftung. Die Vorstandsmitglieder Ulrich und Birgit Braun waren beim Ortstermin mit dabei. Klaus Diekmann, CDU Ratsherr für Schönebeck und Mitglied des BVV, sprach den Stiftungsvertretern einen besonderen Dank aus. „Es ist ein toller Betrag, den die Stiftung zur Realisierung des Bürgergartenprojektes bereit gestellt hat.“ Der Schönebecker Bürger- und Vekehrsverein hat die Patenschaft für die neue Gartenfläche übernommen, wird sich zukünftig um die Instandhaltung der Grünfläche kümmern.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.