Parkhaus: Schandfleck ist nun endgültig Geschichte

Anzeige
Die Einfahrtsfront hat schon ein neues Outfit erhalten. Die Arbeiten an der Restfassade laufen. (Foto: Debus-Gohl)

Von außen sind die Fassadenarbeiten noch nicht komplett abgeschlossen. Aber wer die Einfahrtsfront des ehemaligen Hertie Parkhauses (vormals Karstadt) von der Rechtstraße aus betrachtet, bekommt bereits einen Eindruck davon, wie das Ganze einmal aussehen soll. Die schäbig braune Außenverkleidung wird durch ein schmuckes Silber-Grau ersetzt. Wenig wird dann noch an den einstigen Schandfleck erinnern, über den sich viele Borbecker lange Zeit geärgert haben.

Neun Jahre hat das Parkhaus an der Borbecker Straße leer gestanden. Nach dem Hertie-Aus. Die ehemaligen Räume des Warenhauses beherbergen heute Kaufland. Das Unternehmen wollte bei seinen Ansiedlungsplänen das Parkhaus nicht. Kaufland hat sich bekanntlich für eine Tiefgaragenlösung entschieden, um den notwendigen Parkraum für seine Kunden vorhalten zu können. Damit geriet die von der Karstadt AG errichtete Immobilie immer mehr in Vergessenheit. Zumindest bei den Eigentümern. Lange war eine niederländische Fondsgesellschaft im Besitz des Gebäudes, das letztlich über die Deutsche Bank in London angeboten wurde.
Im Herbst letzten Jahres hat "Besser Parken" das inzwischen deutlich in die Jahre gekommene Gebäude gekauft. Bereits im Frühjahr sollte Wiederöffnung gefeiert werden. Doch die Modernisierung und Renovierung war aufwändig. "Wir haben eine komplett neue Beleuchtungstechnik eingebaut", erklärt André Westhoff, Geschäftsführer von "Besser Parken". Für das Unternehmen mit Sitz in Düsseldorf ist Borbeck kein Neuland. Man betreibt bereits das Parkhaus an der Marktstraße und die Parkplätze der Katholischen Klinken.

Sicherheitstechnik komplett erneuert

In dem neuen Objekt gab es eine ganze Menge zu tun. Die Sicherheitstechnik des 1975 erbauten Parkhauses entsprach nicht mehr den aktuellen Anforderungen. Statt auf Kassenhäuschen und Schranken setzt man jetzt an der Borbecker Straße in 2017 auf moderne Parkautomaten.
Der Zahn der Zeit hat in den letzten Jahren ordentlich an dem Gebäude genagt. Kupferdiebe haben während des langen Leerstands zugeschlagen und sämtliche Leitungen "entfernt". Auch die Vermüllung war für die neuen Besitzer ein Problem, das es erst einmal in den Griff zu bekommen galt. Doch jetzt erstrahlen Parkdecks und Treppenhaus nicht nur dank des frischen Anstrichs in neuem Glanz. Am Freitag war das Parkhaus zum ersten Mal richtig voll. Es war Markttag in Borbeck.

Einbau von Einzelboxen

100 Plätze stehen dort derzeit auf drei Ebenen zur Verfügung. "Insgesamt bietet das Parkhaus 180 Stellplätze", erklärt Westhoff. Die wird es zukünftig auch geben. Für Kurzzeit- und Dauerparker. Derzeit wird geprüft, ob der Einbau von abschließbaren Einzelboxen möglich ist. "Als Angebot für Anwohner", so Westhoff weiter.


- Geöffnet ist das Parkhaus in der Ortsmitte von 7 bis 23 Uhr.
- Eine Stunde kostet Parken einen Euro, das Tagesmaximum liegt bei 5 Euro.
- Aber auch Dauerstellplätze können an der Rechtstraße angemietet werden.
- Info und Kontakt: besser-parken.de
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.