Polizei stellt flüchtigen Autofahrer auf dem Hinterhof einer Borbecker Gaststätte

Anzeige
Die Streifenwagenbesatzung wollte den 31-Jährigen kontrollieren. Doch der Mann ignorierte mehrfach die Anhaltezeichen. auf dem Hinterhof einer Gaststätte an der Levinstraße konnte er schließlich gestellt werden. (Foto: gohl)

Mit seiner Festnahme endetet für einen 31-Jährigen in der letzten Woche eine kurze Verfolgungsfahrt in Borbeck.

Gegen 9:30 Uhr entschloss sich am Donnerstag, 5. Februar, eine Streifenwagenbesatzung der Polizeiinspektion Nord zu der Kontrolle eines grauen Opel Corsa, der auf der Theodor-Harz-Straße unterwegs war. Die Beamten folgten dem Wagen bis zum Leimgardtsfeld. Hier missachtete er mehrfach die Anhaltezeichen und blieb letztendlich an einer Rotlicht zeigenden Ampel stehen.

Fahrzeuge auf Flucht beschädigt

Der Fahrer öffnete einen Spalt die Tür und erweckte kurzzeitig den Eindruck, aussteigen zu wollen. Plötzlich setzte er seine Fahrt über die Straßen Weidkamp,
Schacht-Neu-Köln bis zur Levinstraße fort. Dort beschädigte er ein Straßenschild, zwei geparkte Fahrzeuge und eine Treppe. Auf einem Grünstreifen kam der Corsa zum Stillstand. Der Fahrer des Wagens ergriff nun fußläufig die Flucht und konnte auf dem Hinterhof einer Gaststätte auf der Levinstraße gestellt werden.

Alkohol und Amphetamine

Er roch nach Alkohol und erklärte Amphetamin zu sich genommen zu haben. Außerdem sei er nicht im Besitz eines Führerscheins. Der 31-Jährige wurde vorläufig festgenommen. Im Rahmen weiterer Ermittlungen stellte sich heraus,
dass er in einer Werkstatt in Frintrop tätig war und den Schlüssel einer 32 Jahre alten Kundin dort entwendet hatte.
Der 31-Jährige wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.