Trickbetrüber teerten Gerscheder Garagenhof

Anzeige
Essen: Gerscheder Straße |

Mit einem ganz speziellen Trick betrog ein Trio in den vergangenen Tagen eine 82-jährige Essenerin; Sie teerten kurzerhand ihren Garangenhof an der Gerscheder Straße und baten die irritierte Rentnerin dann zur Kasse.

Am Donnerstag, 21. Februar, schellten drei Männer gegen 16 Uhr an der Haustür der Essenerin. Massiv bedrängten sie die Seniorin und gaben vor, im Auftrag ihren Garagenhof neu zu teeren.
Als die Frau aus dem Fenster sah, konnte sie weitere Männer bereits bei der "Arbeit" sehen. Mit der eingeschüchterten Frau fuhren die Männer zur Bank, wo sie ihnen noch vor der Filiale mehrere tausend Euro für die "beauftragten Teerarbeiten" übergab. Als sie nach Hause zurückkehrte, waren die Arbeiter verschwunden. Statt der "vereinbarten 400 Quadratmetern", hatten die Männer lediglich wenige Quadratmeter neu geteert. Umso dreister war das weitere Vorgehen der englisch sprechenden Unbekannten. Am Montag, 25. Februar,
erschienen sie kurz vor 11 Uhr erneut am Haus der Geschädigten. Massiv versuchten sie ins Haus der Frau einzudringen und verlangten lautstark nach weiterem Bargeld. Aufmerksame Nachbarn sorgten vermutlich dafür, dass die aus England und Rumänien kommenden Männer, mit ihrem schwarzen englischen VW- Transporter Wagen davonfuhren.

Die alarmierte Polizei stoppte den Wagen der Männer (30, 52, 64) und nahm sie vorläufig fest. Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft und der Vernehmung wurden sie wieder auf freien Fuß gesetzt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.