Überfall auf Kiosk in Gerschede misslingt - Polizei fahndet nach den Tätern

Anzeige
Der geplante Überfall auf einen Kiosk an der Levinstraße hat nicht funktioniert. Die Polizei fahndet nun nach den beiden Männern, die den Raub geplant hatten und sich vor Eintreffen der Streifenwagen aus dem Staub machen konnten. (Foto: Gohl)

Das hatten sich die Täter wohl anders vorgestellt. Ihr geplanter Überfall auf einen Kiosk in Gerschede ging am Samstag Abend mächtig in die Hose. Doch Misserfolg schützt vor Strafe nicht. Die Polizei fahndet nun nach den beiden Männern.

Die traten gegen 22.30 Uhr an das Verkaufsfenster einer Trinkhalle in der Levinstraße. Als der Inhaber (55) aus dem hinteren Bereich des Kiosks an die Theke kam, bedrohte ihn einer der vermeintlichen "Kunden" mit einer Pistole, während sein Komplize mit einem langen Vierkantholz gegen die Scheibe stieß. Der bewaffnete Mann forderte die Herausgabe von Bargeld.

Besitzer wählt den Notruf der Polizei

Nachdem der 55-Jährige darauf nicht reagierte, sondern den Notruf der Polizei wählte, liefen die mutmaßlichen Räuber über einen Fußweg neben der Trinkhalle davon. DerTäter mit Pistole hatte die Kapuze seines blauen Pullovers auf dem
Kopf, den Kragen hochgeschlagen und trug eine verspiegelte Sonnenbrille. Er ist etwa 1,75 Meter groß, hat möglicherweise schwarze Haare und sprach mit südländischem Akzent.
Von seinem Komplizen liegt der Polizei keine Beschreibung vor. Er könnte
etwaigen Zeugen im Vorfeld der Tat jedoch durch das mitgeführte Kantholz aufgefallen sein.
Hinweise zu den Tätern nehmen die Ermittler des Kriminalkommissariats 31 unter der Telefonnummer 0201/829-0 entgegen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.