Was macht die Kuh unterm Auto? - Musicalaufführung an der Grundschule Bedingrade / Schönebeck

Anzeige
Die Kuh - bei der Premiere in dieser Woche ist Mia ins Kostüm der Schwarz-Bunten geschlüpft - ist äußerst einfallsreich. Um ihre These über das Dings zu untermauern, legt sie sich kurzerhand einfach mal darunter. Fotos (2): Kleinbeck
 
Supersauber hat ihr eure Begleitung gespielt". Die Musiker an den Instrumenten durften sich über ein dickes Lob ihrer Lehrerin freuen. (Foto: Kleinbeck)

"Was macht die Kuh denn unter dem Auto?" Selbst Mia im Kostüm des schwarz-weißen Säugetiers kann sich das Lachen bei dieser Frage kaum verbeißen. Und auch das Publikum in der Gymnastikhalle der Grundschule Bedingrade / Schönebeck hält es kaum mehr auf den Bänken. Die Vorschulkinder der Kita St. Franziskus sind an diesem Morgen zu Gast. Und eine erste Klasse der Grundschule an der Bergheimer Straße.

Sie erleben die Aufführung des Musicals "Das Dings" exklusiv. Als Akteure auf und neben der Bühne glänzen die Schüler der Klasse 4a. Gemeinsam mit Klassenlehrerin Sylvia Kleinbeck haben die neun- und zehnjährigen Nachwuchsschauspieler, Musiker und Sänger das Stück einstudiert.
"Jawohl, es wird bei uns auch live gesungen", berichtet Sylvia Kleinbeck stolz. Zwei Musikstücke sind es, die die Kids vor Publikum auf der Bühne singen. Die Musik dazu kommt nicht vom Band. Auf Orffschen Instrumenten, mit Triangel und Xylophon, werden die Sängerinnen und Sänger begleitet. "Bei der Premiere in dieser Woche hat das super geklappt", freut sich die Lehrerin über ihre Klasse. Die ist allerdings auftrittserprobt. Regelmäßig ist Sylvia Kleinbeck mit ihren Jungs und Mädchen in den vergangenen Jahren bei "Essen.original" mit von der Partie gewesen. Auf der Bühne auf dem Hufelandplatz haben die Bedingrader Grundschüler dabei so manchen Song gerockt.
Dennoch war die Musical-Inszenierung nun noch einmal eine ganz andere Nummer. Acht Wochen lang wurde geprobt. "Einfach um die Livesongs mit Instrumentalbegleitung gestemmt zu bekommen", berichtet die Grundschulpädagogin. Doch es ging nicht nur um die Gesangseinlagen. Auch die szenische Darstellung und vor allem die Sprechparts wurden immer und immer wieder geübt. "Ihr müsst laut sprechen, verständlich, sonst versteht euch das Publikum nicht", erklärte Sylvia Kleinbeck ihren Schülern, warum sie so viel Wert auf Ausdruck und Sprache legt. Und die Besetzung der tierischen Rollen, Annika und Celine als Schwein, Minh Ky und Jean-Perre als Bär, Mia und Aybüke als Kuh, Jana und Malin als Maus sowie Sharon und Deniz als Junge und Lotta und Sarah als Mädchen bemühte sich redlich, die Vorgaben Sylvia Kleinbecks umzusezten.
Die Worte der Pädagogin haben gefruchtet. Gebannt sitzen die Kindergartenkids und die ein Jahr älteren Erstklässler und verfolgen das Geschehen auf der Bühne. Das dreht sich um das "Dings" oder besser die Frage, was genau sich dahinter verbirgt. Schwein, Kuh und Bär haben eine Menge Ideen und Geistesblitze. Der Bär vermutet ein Schiff, das Schwein ist sich sicher: Bei dem Dings handelt es sich um nichts anderes als ein Schwein. Und die Kuh setzt auf ein Auto. Im Zuge der Beweisführung legt sie sich kurz mal darunter.
"Die wissen nicht, dass das ein Stuhl ist", zeigen sich die Kita-Kids bestens gerüstet, der versammelten Tiermeute bei der Suche nach der richtigen Antwort auf die Dings-Frage Hilfestellung zu leisten.
Ihr tosender Ablaus nach dem letzten Vorhang zeigt, wie gut ihnen die Aufführung der Viertklässler gefallen hat. Und die präsentieren in ihrer Zugabe schon einmal den "Theater fit mach"-Song. Der wird bei der diesjährigen Ausgabe von "Essen.oringinal" auf der Bühne zu hören sein. Performed von den neuen Erstklässlern, die Sylvia Kleinbeck nach dem Abschied von ihrer 4b nach den Sommerferien übernehmen wird.
"Einige der Vorschulkids aus den Kindergärten St. Franziskus, Barchemhöhe und am Kreyenkrop, die zu den verschiedenen Musicalaufführungen kommen, sind nach dem Sommer bestimmt in meiner Klasse. Die haben den Song dann schon mal gehört."
Am 15. Juni, 6. und 7. Juli ist "Das Dings" noch einmal in der Gymnastikhalle der Schule zu sehen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.