Weihnachtsbaumverkauf sichert Jugendfahrt

Anzeige
Knapp die Hälfte der Bäume aus dem Sauerland haben die Jugendlichen am ersten Aktionswochenende bereits verkauft. (Foto: Alle Fotos: Winkler)

Vera, Saskia und Sabine hatten die Spätschicht übernommen. Bis 14 Uhr hielten sie am Pfarrheim St. Michael die Stellung - trotz Kälte, Wind und Dauerregens. Gelohnt hat sich der Einsatz der Drei in jedem Fall. Denn von den 100 Nordmanntannen und Blaufichten sind bereits knapp 40 verkauft.

„Und das nach dem ersten Aktionswochenende“, freuen sich die Mädels. Insgesamt zehn Leute zählt das Helferteam der KJG, das den Tannenbaumverkauf vor der Dellwiger Pfarrkirche in diesem Jahr organisiert und stemmt. „Wir arbeiten jeweils in Schichten. Wer zum Aufbauen eingeteilt ist, der hat bereits um 8.30 Uhr seinen Dienst anzutreten.“ Die anderen kommen später, müssen wie Vera, Sabine und Saskia dann aber den Abbau organisieren.

Nicht zu groß, nicht zu klein

Zum Aufwärmen zwischendurch gibt´s Tee und Glühwein. „Natürlich auch für die Kunden“, erklären die jungen Damen. Worauf die Baumkäufer Wert legen, wissen die drei genau. „Nicht zu groß, nicht zu klein und in jedem Fall schön gewachsen“, bringen sie die Kriterien, die ein Weihnachtsbaum zu erfüllen hat, auf einen einfachen Nenner.
Aus dem Sauerland beziehen die Dellwiger KJG Mitglieder ihre Bäume. „Die Verkaufsaktion läuft bereits seit einigen Jahren“, berichten die drei Mädels. Der Erlös fließt wie immer in die Jugendkasse. Im nächsten Jahr wollen die KJG-Mitglieder damit ihre Jugendfahrt finanzieren.
Der Verkauf geht am nächsten Wochenende in eine neue Runde: Am Samstag, 15. Dezember, und Sonntag, 16. Dezember, sind die KJG´ler von 10 bis 14 Uhr im Einsatz.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.