Eğlence: Rechter Hetze entschlossen entgegen treten

Anzeige
Gönül Eglence, Vorstandsprecherin der GRÜNEN und OB-Kandidatin fordert auch von CDU und SPD klare Stellungnahmen- und Taten gegen die gefährliche Rechtsentwicklung in einzelnen Essener Stadtteilen.
Essen: Frintrop | Gegen das Flüchtlingsheim in Frintrop wurde zu offener Gewalt aufgerufen, sowohl in sozialen Medien als auf einer Versammlung vor Ort. Dazu erklärt Gönül Eğlence, Vorstandsprecherin der GRÜNEN und OB-Kandidatin: „Der amtierende Oberbürgermeister muss jetzt ein klares Bekenntnis und Signal senden. Die Deutungshoheit darf nicht dem Mob überlassen werden, dessen Ziel die Hetze gegen alle Flüchtlinge ist.
Auch der Herr Kufen, der erst am Freitag den Innenminister begrüßt hat, muss hier klare Stellung beziehen.
Während auf der einen Seite ehrenamtliche Helfer*innen bemüht sind, Integration zu erleichtern und Brücken zu schlagen und inzwischen auch Journalist*innen aus den öffentlich rechtlichen Sendern für ein klares Bekenntnis gegen Meinungsmache und Hetze eintreten, herrscht auf Seiten der großen Koalition im Rathaus bisher nur großes Schweigen. Das darf nicht sein. Wir stellen uns entschieden gegen jede Art der allgemeinen Ausgrenzung und Stigmatisierung und sagen Willkommen in Essen!"
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.