Entwarnung für Sporthalle Am Hallo

Anzeige
Bis zu den Sommerferien kann der Spielbetrieb fortgesetzt werden: die Sporthalle Am Hallo. Foto: Gohl

Gestern wurde bekannt, dass die Nutzung der Sporthalle Am Hallo wegen eines Wasserschadens in Gefahr war. Betroffen wären nicht nur die Essener Hallenmeisterschaften, sondern auch Trainings- und Spielbetrieb von ETB Wohnbau Baskets sowie TUSEM. Der Schaden war bereits seit Dezember 2017 bekannt, erst jetzt konnte der Gutachter ran.

"Der Spielbetrieb kann bis zu den Sommerferien erhalten bleiben", bestätigt Klaus Diekmann, Vorsitzender des Ausschusses für Sport- und Bäderbetriebe. Der Schimmelbefall in der Halle hat sich zwar bestätigt, doch die Verwaltung hat eine Lösung gefunden: An drei Seiten wird die Halle abgeklebt, an der vierten werden Löcher in den Boden gebohrt und die Luft rausgezogen und sofort gefiltert.

Lob für die Verwaltung

So wird der Spielbetrieb bis zum 2. Juni gewährleistet: "Dann muss der Hallenboden erneuert werden", weiß Siegfried Brandenburg, sportpolitischer Sprecher der CDU-Fraktion. Im Idealfall finden die Verantwortlichen eine Lösung, die solche Probleme zukünftig verhindert. CDU-Sportsprecher Brandenburg lobt den schnellen Einsatz der Verwaltung: "Die Sport- und Bäderbetriebe haben gezeigt, dass für die Sportler gearbeitet wird und sie im Notfall funktionieren."
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.