In Borbeck entsteht ein Mehrgenerationenplatz

Anzeige
Seit Montag laufen die Rodungsarbeiten auf dem Gelände. Im März soll der erste Bauabschnitt fertig sein. (Foto: privat)

In Borbeck wird mächtig Platz geschaffen. Die Büsche, die den Bereich um den Spielplatz am Germaniaplatz bis- lang undurchsichtig und dunkel gemacht haben, werden seit Wochenbeginn gerodet.

Damit beginnt nun die praktische Umsetzung einer Idee aus dem Masterplan Borbeck. Der zwischen Post und Philippusstift gelegene Platz soll bis Mitte des kommenden Jahres zu einem hellen, offenen und einladenden Mehrgenerationenplatz umgestaltet werden.
Die Rodungsarbeiten und die weiteren für den ersten Bauabschnitt nötigen Arbeiten sollen dabei bis Ende Februar abgeschlossen sein.
Der Moderator des Masterplan Borbeck, Walter Frosch, zeigte sich zufrieden: „Es bewegt sich was. Mit dem neuen Mehrgenerationenplatz im Herzen unseres Stadtteils wird das Einkaufszentrum Borbeck noch attraktiver.“

Menschen in die Planung mit einbeziehen

Ein wichtiges Ziel bei der Planung des neuen Treffpunkts sei es gewesen, die Menschen mitzunehmen. „Deshalb werden zwischen Post und Philippusstift Bereiche für Patienten und Krankenhausbesucher, für Tagesmütter mit kleinen Kindern, für Senioren, aber auch für Jugendliche, die einfach nur chillen wollen, geschaffen.“ Die Pläne für die Umgestaltung hat der Landschaftsarchitekt Helmut Fox im Rahmen des Masterplans erarbeitet.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.