Polizei entdeckt verhinderten Langfinger hinter Bauwagen

Anzeige
Der mutmaßliche Einbrecher ließ sich auf dem Firmengelände an der Carolus-Magnus-Straße ohne Widerstand festnehmen. Nachdem ihn die Polizei in seinem Bauwagenversteck aufgespürt hatte, gab er auf. (Foto: Polizei Rhein-Erft-Kreis)

Als nicht wirklich erfolgreich entpuppte sich der Einbruchsversuch eines 27-jährigen Mannes. Der mutmaßliche Einbrecher gab am Sonntag (12. Juli 2015) nach seiner Entdeckung durch die Polizei kurzerhand auf und ließ sich widerstandslos festnehmen.

Ziel des Mannes war ein Firmengelände auf der Carolus-Magnus-Straße. Eine Funkstreife nahm den 27-Jährigen dort fest. Gegen 6:30 Uhr meldete ein Zeuge (62)
der Leitstelle einen Einbruchsalarm. Als die Streifenwagen am Tatobjekt eintrafen, umstellten die Ordnungshüter das Gelände und nahmen es unter die Lupe.
Der 27-Jährige hatte sich hinter einem Lkw versteckt. Er gab sofort auf und ließ sich festnehmen. Offensichtlich hatte es der Langfinger, der über einen Zaun auf das Grundstück kletterte, auf Kupfer abgesehen.
Er verbrachte die Nacht im Polizeigewahrsam. Das Kriminalkommissariat 32 ermittelt nun gegen ihn wegen schweren Einbruchdiebstahls.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.