Schützenfest und Happy Days: Klarheit über Festplatz

Anzeige
Nutzung nur in Teilen: Wegen der Stadtwerke-Baumaßnahme finden die Happy Days 2018 und 2019 höchstens eingeschränkt statt. Archivfotos: Debus-Gohl

Außergewöhnlich hohe Wellen schlug die Bekanntmachung der Stadtwerke Essen. Im Zuge weiterer Baumaßnahmen im Rahmen der Emscherrenatuierung bekommt der Dellwiger Festplatz eine neue Nutzung. Er soll eine Pressgrube beherbergen. Wegen der rund zweijährigen Arbeiten zur Entflechtung von Barchem- und Pausmühlenbach standen damit plötzlich in 2018 und 2019 Schützenfest wie auch "Happy Days" auf der Kippe. Nach einem Ortstermin gibt's jetzt Klarheit.

„Die anstehenden Bauarbeiten sind eine neue Herausforderung, der wir uns in Dellwig stellen müssen und werden“, gab sich Klaus-Dieter Pfahl, 1. Vorsitzender Bürger- und Verkehrsverein Dellwig/Gerschede, schon im März kämpferisch. Gerade hatte der Mitorganisator der Happy Days erfahren, dass die inzwischen 18 Jahre alte Traditionsveranstaltung in den nächsten beiden Jahren ins Wasser fällt oder an anderer Stelle stattfinden muss.

Drei Deutsche Mark

Um doch noch einen Weg zu finden, trafen sich jetzt Vertreter von Wasserwirtschaft der Stadt Essen, Stadtwerke Essen, Ingenieurbüro Fischer, Schausteller, Bürgerschützenverein ABSV 1869 Dellwig und BVV Essen Dellwig/Gerschede zum Ortstermin. "Der Platz wurde in den Jahren 1999/2000 aus einer Grünfläche heraus errichtet und die Bäume am Rand des Platzes aus einer Spendenaktion des Bürger- und Verkehrsvereins heraus finanziert", erinnert Pfahl an die Geschichte des Areals an der Donnerstraße. "Bürger konnten Zertifikate für 3 Deutsche Mark kaufen!"
Ralf Ostermann vom Ingenieurbüro Fischer und Claudia Köster von den Stadtwerken erklärten vor Ort noch einmal Ablauf und Details der Baumaßnahme: Ein Drittel des Platzes werde für die 10 Meter Tiefe Grube mit einem Durchmesser von 12 Metern benötigt. Losgehen sollen die Arbeiten noch in diesem Jahr. Der Baubeginn ist für das vierte Quartal (Oktober) vorgesehen, zwei Jahre sind insgesamt eingeplant.

Keine Spekulationen mehr

Fazit der Begehung: Aus Sicht der Verantwortlichen kann der Schützenverein sein Zelt ohne Probleme aufstellen, die Happy Days 2018 lassen sich aber nur eingeschränkt durchführen, nachdem die Koordinierungsstelle der Stadt Essen die entsprechende Genehmigung erteilt hat. "Nun haben die Bürger Klarheit über die Maßnahme und müssen nicht mehr spekulieren", freut sich BBV-Vorsitzender Pfahl.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.