Ein Traumberuf

Anzeige
Jeder denkt schon einmal an seine Schulzeit zurück. Wer Glück hat kann auch nach über 40 Jahren noch breitgrinsende Zeugen beibringen, die mit heftigem Kopfnicken den Ablauf der Ereignisse bestätigen.
Vielleicht die Geschichte vom Religionslehrer, der seine Schäfchen zum Unterricht im Fahrradkeller und sonst wo zusammentreiben musste um sie dem Makel des Unterricht Schwänzens zu entziehen.
Nicht am Schwimmen teilnehmen, wegen "Null Bock", aber für´n Heiermann in voller Montur ins Becken hüpfen. Dabei ging es weniger ums Geld, war wohl mehr so eine Art ... Zeitgeist?
Unvergessen auch Klaus, ein Riesenbaby, zurückhaltend und schüchtern, stand mitten im Unterricht auf, ging, noch kalkweiß im Gesicht zum Lehrerpult und sprach: "Mir ist so schlecht." Darauf entwich seinem Mund ein Schwall seines Mageninhaltes, der genau in der geöffneten Aktentasche der Lehrerin landete. Ich sah nie einen noch roteren Schülerkopf als den des Klaus "danach". Das erschrockene und Verständnislosigkeit ausdrückende Gesicht der Lehrerin stand durchaus in Relation zum ausuferndem Gejohle und Gelächter der Schulklasse.
So kommen unwillkürlich die Leidtragenden ins Spiel, zunächst noch ganz harmlos.
Da war doch die Mitte der 60er Jahre schon stark ergraute Fräulein Schnecke.
Die hieß natürlich nicht Schnecke. Ich nannte sie so. Sie trug ihre silbergrauen Haare mittig gescheitelt, zu 2 langen Zöpfen geflochten und diese aufgerollt an ihren Kopfseiten, Fräulein Schnecke eben. Sie war sehr klein, trug eine runde Brille und ihr Blick strahlte jederzeit die Liebe zu ihrem Beruf und Ihren Schülern aus. Ja, so eine Zufriedenheit konnte ich mir damals auch für mein Leben vorstellen.
10 Jahre später sieht die Sache anders aus.
Wieder vor der 9. Klasse. Natürlich hoffe ich, daß sie endlich schlau werden. Die "6 Alten". Unerklärlicherweise sind sie die natürlichen Autoritäten in der Klasse, einfach so, ohne Gewaltandrohung. Sie sind die Gesetzlosen. Nicht böse, nicht hinterhältig, einfach nur pubertierende Idioten, die mit einem Wort den Unterricht sprengen, und irgendeiner von Ihnen wird es tun. Manchmal geht es gut, "manchmal" ist schon der Superlativ.
Normalerweise macht einer eine blöde Bemerkung zum Unterricht, mal wird, fast unhörbar, ein Lied gesummt. Es schwebt auch schon einmal ein Zeppelin durch den Klassenraum dessen Form und Farbe an ein Kondom erinnern. Irgend etwas regt dann einen der nicht zu den "6 Alten" gehört zum Kichern an, und schon geht es los. Chaos, Geschrei Klassenbucheintrag , wenn überhaupt noch Platz darin ist.
Zu meiner Schande muß ich gestehen, ich bin nicht Lehrer. Aber ich habe diesen Traum von den 6 Alten wirklich gehabt. Ich stand als Lehrer vor dieser Klasse mit den 6 Alten. Einer von denen war ich selbst. Die Schulklasse gab es auch wirklich so. Ich schrak nach diesem Traum aus dem Schlaf auf, war noch benommen und voller Schrecken, bis mir dann einfiel, daß ich ja gar nicht Lehrer werden müsste.
Ich bin noch heute dankbar, mich nie unterrichtet zu haben müssen.
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.