Happy Days in Essen-Dellwig vom 24. bis 27. April

Anzeige
Richard Müller (2. Vorsitzender des Essener Schaustellerverbands), Ingrid Ohde und Aloysia Kalveram (die zukünftige und die aktuelle Frau Mackowitz) sowie Klaus-Dieter Pfahl (1. Vorsitzender des Bürger- und Verkehrsvereins Dellwig) und Veranstalterin Renate Rendschmidt werben gemeinsam für die „Happy Days“. Foto: sara
  Essen: Festplatz Dellwig |

Wenn der Schützenverein ABSV Essen-Dellwig 1869 e.V. am Freitag, 24. April, „nur mit Schal“ bekleidet auf dem Festplatz an der Donnerstraße einkehrt, haben die diesjährigen „Happy Days“ in Dellwig bereits begonnen.

„Natürlich kommen die nicht nur mit Schal, aber eben ohne Schützenrock“, korrigiert Klaus-Dieter Pfahl, 1. Vorsitzender des ehrenamtlich einladenden Bürger- und Verkehrsvereins Dellwig, rasch, bevor es zu Missverständnissen kommt.
Und die Schützen kommen freilich auch nicht allein. An ihrer Seite marschieren werden unter anderem der Spielmannszug „Gut Freund“ sowie alle Dellwiger Vereinsmitglieder, die sich - als kleines Dankeschön gedacht - einen Bummelpass und eine Biermarke (oder alkoholfreies Kinder-Getränk) für den Freitag „erlaufen“ mögen. Der „kleine, aber feine“ Festzug startet, umrahmt von Polizei, Sicherheitspersonal und Feuerwehr, um 19.30 Uhr am Kraienbruch/Ecke Donnerstraße und wird gegen 20 Uhr auf dem Festplatz erwartet.

Es folgt, nach kurzen Begrüßungsworten durch Klaus-Dieter Pfahl, die offizielle Eröffnung der 16. „Happy Days“-Ausgabe durch Essens Bürgermeister Rudolf Jelinek. Der wird zuvor voraussichtlich auch schon den Zug begleiten. Oder aber bei Livemusik auf die Gastgeber warten, denn den Festplatz beschallt bereits ab 19 Uhr die „2night“-Band aus NRW mit ihrem Party-Programm.

Musik und Kirmes


Musik und Kirmes sind die Herzstücke der glücklichen Tage in Dellwig, die bis Montagabend, 27. April, laufen. Die Schausteller werfen bereits am Freitag, 24. April, gegen 14 Uhr Kinderkarussell, Musikexpress & Co. an. Auch die Büdchen laden neben den Fahrgeschäften zum Schlemmen, Spielen und Gewinnen ein. Das gilt auch für das gesamte Wochenende, 25. und 26. April, sowie für den Montag als abschließenden Familientag unter dem Motto „Einmal zahlen - zweimal fahren“. Besonders stolz ist Richard Müller, 2. Vorsitzender des Essener Schaustellerverbandes, auf den mit schlappen 100.000 Euro („Die Preise bleiben dennoch auf Vorjahresniveau!“) frisch bestückten Autoscooter. Die nagelneuen Fahrzeuge leuchten, ganz umweltbewusst, mit LED-Lampen. Sogar in Form von - im Kirmesgeschäft absolut legalen - Unterbodenstrahlern. Die „aktuellsten Modelle auf dem Markt“ wird Müller in Dellwig gern auf Jungfernfahrt schicken.
Während der ein oder anderen rasanten Fahrt oder wahlweise einem romantischen Bummel mit Liebesäpfeln wird Bühnenunterhaltung abgeliefert von den „Starfighters“ aus Essen am Samstag (14 bis 23 Uhr) sowie am Sonntag durch die Partyband „da vinci“ (17 bis 20 Uhr).

Neue Frau Mackowitz


„Als Dellwiger sind wir schon stolz, dass wir noch so einen Festplatz haben“ sind sich Schausteller Richard Müller, Veranstalterin Renate Rendschmidt und der Bürger- und Verkehrsverein Dellwig absolut einig. Nach zwei Jahren regnerischen Wetters wünscht man sich für das bevorstehende Wochenende natürlich ausgiebig Sonne, auch wenn die Wettervorhersage noch nicht so richtig mitspielen mag. Die übrigen Vorzeichen sind aber bereits bestens: „Die Genehmigungen sind alle da“, bestätigt Pfahl und die übliche Säuberungsaktion vor dem Fest habe man aufgrund des hervorragenden Platz-Zustandes ausfallen lassen. „Da muss man Grün & Gruga ja auch mal ein Lob aussprechen“, freut sich Pfahl, dass Vorbereitungen und Zusammenarbeit an allen Ecken und Enden klappen. Apropos Zusammenarbeit. Der Lidl stellt erneut seinen Parkplatz für die „Happy Days“ zur Verfügung. „Die Schranken bleiben oben!“ Und für solche Dellwiger, die den Weg zum Fest nicht allein bestreiten können, hat man einen Fahrdienst arrangiert. „Rund 25 bis 30 ältere Herren und Damen aus dem Seniorenstift Martin Luther an der Schilfstraße werden bei uns am Sonntagnachmittag ab 15 Uhr Kaffee trinken“, freut sich Pfahl auf die besonderen Besucher. Diesen Anlass lässt sich auch die gute „Frau Mackowitz“, ein Urgestein der Dellwiger Feierlichkeiten, nicht nehmen. Und das gleich in doppelter Ausführung: Aloysia Kalveram übergibt nach fünf Jahren ihren Posten an die befreundete Ingrid Ohde. Lange überreden musste man die 1953 geborene Nachfolgerin dazu nicht, schließlich lebt die seit 42 Jahren im Stadtteil und ist eng damit verbunden. Jetzt muss nur noch ihr Kostüm fertig werden. „Ein Kleid einer alten Dame, das ich speziell umändere.“ Viel mehr möchte sie noch nicht verraten. Oder doch? „Nicht schwarz, wie die vorherige Ausführung, soll es werden.“ Stattdessen hat sie zu ihrer Lieblingsfarbe gegriffen. „Grün!“
Damit stimmt ihr Anblick auch schon auf das nachfolgende Veranstaltungshighlight ein: Am Donnerstag, 30. April, um 11 Uhr präsentiert der Bürger- und Verkehrsverein einen Baum, auch einen ganz traditionellen: an der Kirche St. Michael am Langhölterweg wird der Mai gebührend begrüßt.


„Happy Days“ in Kürze:

- Gefeiert wird auf dem Festplatz an der Donnerstraße am Freitag (24.4.) und Samstag (25.4.) von 14 bis 23 Uhr; am Sonntag (26.4.) von 11 bis 22 Uhr und am Montag (27.4.) von 15 bis 21 Uhr.
- Der Festzug startet am Freitag, 24. April, 19.30 Uhr am Kraienbruch/Ecke Donnerstraße.
- Die offizielle Eröffnung nimmt Bürgermeister Rudolf Jelinek am Freitag, 24. April, um 20 Uhr vor.
- Musik kommt von der „2night“-Band (Freitag, 24.4., 19 Uhr), den „Starfighters“ (Samstag, 25.4., 14 bis 23 Uhr) und „da vinci“ (Sonntag, 26.4., 17 bis 20 Uhr).
- Frühschoppen: am Sonntag, 26. April, um 11 Uhr
- Die 16. Dellwiger „Happy Days“ enden mit dem Kirmes-Familientag am Montag, 27. April.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
26
Christian Uebing aus Essen-Borbeck | 25.04.2015 | 11:08  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.