Narren schunkeln sich bei den Fidelen Frintropern in Stimmung

Anzeige
Ehrendoktorhut für Peter Berndt. Sitzungspräsident Jochen Herforth, seit 2011 in Amt und Würden, durfte dem Vorsitzenden des BVV Frintrop den schmucken Hut aufsetzen. Die passende Urkunde wurde vom Vorsitzenden der Fidelen verlesen. (Foto: Debus-Gohl)
 
Sechs ehemalige Doktorhutträgerinnen und -träger hatten sich zu Ehren von Peter Berndt auf der Bühne versammelt. (Foto: Debus-Gohl)

Wenn die 1. Große KG Fidele Frintroper zu ihrer Galasitzung ins Schloß Borbeck einlädt, dann ist Stimmung garantiert. Und auch diesmal war der Abend, der traditionell mit der Ehrendoktorhutverleihung begann, eine runde Sache.

Die Püttrologen, eine karnevalserfahrene Truppe ehemaliger Mitarbeiter der Schachtanlage Niederberg, sorgte schon vor dem eigentlichen Programmstart für beste Stimmung unter den Anwesenden.
Musikalisch wurden Mitglieder, Gäste und Ehrengäste im festlich geschmückten Saal auf den Abend vorbereitet. Schunkeln, klatschen, mitsingen - all das wurde schon einmal geprobt. Mit dem Einmarsch des Elferrates um Fidelen-Präsident Jochen Herforth wurde es dann ernst. Begrüßung der Narren, Einmarsch der Ehrendoktorhutträger. Sechs "Ehemalige" konnten die Fidelen auf die Bühne bitten. Ein schönes Spalier für den "Neuen": Peter Berndt. Warum ihm der Doktorhut gut zu Gesicht steht, brachte Michael Klein, der Würdenträger der letzten Session, in einer launigen Laudatio auf den Punkt. Und er konnte einiges über den neuen Mann berichten, für den sich die Akademie für höheren Blödsinn diesmal entschieden hatte. Kein Wunder, schließlich kennen sich beide Herren gut. Engagieren sie sich doch seit vielen Jahren für den Bürger- und Verkehrsverein in Frintrop.
Wie Gewaltenteilung funktioniert, demonstrierten die Fidelen Frintroper vor großem Publikum: Sitzungspräsident Jochen Herforth setzte Peter Berndt den Doktorhut auf, verlieh ihm zudem den traditionellen Halsorden. Der 1. Vorsitzende der Großen Karnevalsgesellschaft, Günter Sprenger, verlas den offiziellen Urkundentext.
Dann wurde es majestätisch. Das Stadtprinzenpaar Oliver I. und Assindia Sandra II. sowie die Kindertollitäten Leon II. und Assindia Alina I. schauten im Schloß Borbeck vorbei. Beide Paare stellten ihr Gesangstalent unter Beweis, begeisterten das Publikum mit ihren Auftritten. Orden wurden verliehen, Bützchen vereilt. Auch das Burggrafenpaar der Burgaltendorfer Karnevalsgesellschaft war mit dabei und ging nicht leer aus.
Die närrische Prominenz genoss das hochkarätig besetzte Bühnenprogramm. Von Garde- und Showtanz - hier sorgten die Mädels der KG Boy für Begeisterung - über eine Lichtshow mit Ruud Koedooder, Travestie, Comedy mit Tilly Meester, die mit ihren himmlischen Späßen genau den Geschmack des Publikums traf bis hin zu Travestie war alles mit dabei, was zu einem unterhaltsamen Karnevalsabend dazu gehört.
Doch nach der letzten Rakete war noch lange nicht Schluss im Schloss. Sitzungspräsident Jochen Herforth lud die Sitzungsgäste zum anschließenden Tanz ein. Was sie so alles auf Lager haben, um die Menge in kürzester Zeit auf die Tanzfläche zu bekommen, stellten dabei dann noch einmal die Püttrologen unter Beweis.
Weitere Termine der Fidelen Frintroper:
22. Februar, Großer Hausfrauennachmittag im Schloß, Einlass ab 16 Uhr.
27. Februar, 12 Uhr, Treffpunkt zum Rosenmontagszug am Giradethaus
28. Februar, kostümball in der Dorfwirtschaft an der Frintroper Straße 428, Beginn 19 Uhr Termine
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.