"School´s Out" im Essener Freibad Hesse

Anzeige
Essen: Freibad Hesse |

Schon einen Tag vor der offiziellen Zeugnisausgabe heißt es in Essen-Borbeck wieder „School´s Out“. Gefeiert wird am Donnerstag, 25. Juni, im Freibad Hesse in Dellwig.

Der neue Termin bereitet der Jugendgruppe „wee:too“ keine Sorgen, auch wenn die Vorverlegung der traditionellen Abschlussparty nicht ganz freiwillig stattgefunden hat. „RTL2 gibt eine Konkurrenzveranstaltung am Autokino“, erklärt Marc Hünselar. Der 27-jährige Versicherungskaufmann gehört noch zu den Vereinsgründungsmitgliedern aus 2006.
„Uns war aber sofort klar, dass es keine Zusammenarbeit geben wird.“ Viel zu unterschiedlich seien die Vorstellungen bezüglich des Angebots und des Zielpublikums. „Bei uns geht es um den Gemütlichkeitsfaktor, um eine nette Atmosphäre, eben nicht nur ums Saufen“, betont Marc. Auch deshalb sei man schließlich im letzten Jahr von der „großen Wiese“ an der Aktienstraße ins Freibad Hesse umgezogen. Hier genießt man einen guten Überblick über das Festgelände und - im absoluten Ernstfall - Hausrecht.

Richtig was los sein soll beim „School´s Out“ aber natürlich schon, so wie es die Gäste bereits aus den vergangenen Jahren gewöhnt sind. Los geht es am 25. Juni mit den Schulduellen von 10 bis 14 Uhr. „Floßbau und Floßrennen stehen da auf jeden Fall auf dem Plan“, verrät Arnim Kaufmann vom Frintroper Zentrum. Das FriZ unterstützt „wee:too“ und die Jugendhilfe Essen, hier insbesondere Sozialarbeiter Daniel Dimke, bei der jährlichen Ausrichtung der Veranstaltung, ebenso wie das Jugendhaus Coffee Corner. Interessierte Klassen sollten sich schnellstmöglich für die Teilnahme an den „School´s Out Games“ anmelden (Email an: d.dimke@jh-essen.de). Einzige Voraussetzungen: Es muss sich um eine Klasse/Kurs aus dem Bezirk Borbeck, ab der Jahrgangsstufe 10 handeln und ein Lehrer muss die Gruppe begleiten. Als Preise winken ein 200 Euro-Gutschein für die Finca Borbeck und ein 100 Euro-Gutschein für das Brauhaus Dampfe.

Bewerben können sich auch Musikgruppen oder Künstler noch für den 25. Juni. Denn ab 14 Uhr (bis 21 Uhr) geht es mit dem Bühnenprogramm weiter. „Die Essener Band Omas Zwerge ist definitiv dabei“, so Dimke. Auch eine Bochumer Tanzformation sei bereits gebucht. Mit weiteren lokalen Bands laufen aktuell Gespräche. Wer also etwas aufzuführen hat und sich einen Platz auf der Running Order wünscht, ist ebenfalls unter d.dimke@jh-essen.de an der richtigen Adresse.

„Wir wissen schon, dass der letzte Schultag längst nicht mehr tot ist, sondern für Projekttage, Bundesjugendspiele oder ähnliches genutzt wird“, weiß Dimke, dass der Termin auch ein Risiko sein kann. Bei sechs weiterführenden Schulen im Bezirk mache man sich über mangelndes Interesse aber keine großen Gedanken. „Zumal ja auch Gäste von Außerhalb willkommen sind“, spricht Kathi Schigulski von „wee:too“ noch mal eine allgemeine Einladung aus, „und mit dem Wetter hatten wir auch immer Glück bisher“.

Für den Rahmen sorgen diverse Essens- und Getränkeangebote. „Wir grillen!“, freut sich Marc. Aber auch vegetarische Speisen stehen auf dem Plan. Cocktails, vor allem alkoholfreie, sorgen für echte Strandgefühle. „Alles mehr oder weniger zum Selbstkostenpreis“, so Dimke. Auch der Hesse-Kiosk wird am 25. Juni geöffnet sein. Der Eintritt für Kinder und Jugendliche ist im Freibad Hesse an diesem Tag frei.
„Zu verdanken haben wir die Realisierung in 2015 unter anderem auch der Bezirksvertretung, die uns abermals 2.800 Euro zur Verfügung gestellt hat, während Landesgelder gestrichen wurden“, weiß das Orga-Team. Neben Sparmaßnahmen (eine Bühne statt zwei) seien da auch noch die zahlreichen Ehrenamtler („die schleppen die Technik für Nüsse“) und Helfer, wie zum Beispiel Getränkehändler Murat Eyilmez vom Wolfsbankring, zu erwähnen.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.