62. SchlossQuelleLauf im Borbecker Schloßpark

Anzeige
Klaus Diekmann, Sportausvorsitzende und Breitensportbeauftrage des Essener Sportbundes, und Kevin Kerber vom TuS 84/10 laden zum SchlossQuelleLauf ein. Klaus Diekmann, Sportausvorsitzende und Breitensportbeauftrage des Essener Sportbundes, und Kevin Kerber vom TuS 84/10 laden zum SchlossQuelleLauf ein. Foto: privat

Jetzt läuft der Countdown für den 62. SchlossQuelleLauf im Borbecker Schloßpark: Schon am Samstag, 17. Oktober, heißt es „Start frei!“. Interessierte Läufer sollten sich jetzt anmelden.

Es lädt erneut der ausrichtende TuS 84/10 zum Lauf-Event in Borbecks Mitte ein. Klaus Diekmann in seiner Funktion als Sportausvorsitzende und Breitensportbeauftrage des Essener Sportbundes hat in diesem Jahr die Schirmherrschaft übernommen.Günter Wünnenberg vom Essener Sportbund wird die Läufer mit aktuellen Ergebnissen auf dem Laufenden halten.
Mit Kaffee und Kuchen sowie Leckereien vom Grill versorgt das Veranstalterteam die Aktiven und Zuschauer. „Rund um die Laufveranstaltung wird es zudem Spiel und Spaß für die Kids geben. Eine Hüpfburg und Glücksrad sind fest eingeplant“, so die Technische Leiterin Gudrun Schakau-Folgner. Für die Wettkampfteilnehmer wird es neben Urkunden wieder zahlreiche Präsenten geben. Außerdem erhalten alle Bambinis zusätzlich eine Medaille.
Kevin Kerber ergänzt: „Wir freuen uns, dass wir in diesem Jahr mit dem Ärztenetz Essen Nord West zum SchlossQuelleLauf einen kostenlosen Gesundheits-Check anbieten können.“ Durch den können persönliche Krankheitsrisiken bestimmt werden. Und so geht es: Interessierte Besucher bekommen einen Laufzettel ausgehändigt, auf dem die Gesundheitsdaten erfasst werden. An den einzelnen Messstationen werden der Blutdruck und die Körpermaße gemessen. Ebenso wird danach an einer weiteren Messstation der Gesamtcholesterin und Blutzucker gemessen. Eine weitere Station bestimmt die Lungenfunktion.
Am Auswertestand werden die Messwerte elektronisch und anonym erfasst und mittels eines Computerprogrammes ausgewertet. Jeder Teilnehmer bekommt seinen Auswertebogen ausgehändigt und hat anschließend die Möglichkeit, einige kurze Fragen mit einem der erfahrenden Netzärzte zu erörtern. „Wir wollen den Teilnehmern eine Risikoabschätzung für Diabetes, chronische Lungenerkrankung (COPD), Herzinfarkt und Schlaganfall anbieten“, so Kerber.
Klaus Diekmann dankt - neben den Sponsoren - noch einmal den Ehrenamtlern: „Ohne das Engagement der Ehrenamtlichen wäre der SchlossQuelleLauf gar nicht durchführbar. Diese Leistung sollte man mit Dankbarkeit würdigen.“

Die Onlineanmeldung zum 62. SchlossQuelle-Lauf ist unter www.schlossquellelauf-tus8410.de möglich. Dort sind auch die Daten für die Streckenführung und die Wettkampfklassen abrufbar.
Nachmeldungen sind am Veranstaltungstag, dem 17. Oktober, bis 60 Minuten vor dem jeweiligen Wettbewerb möglich.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.