Adler siegen mit geschlossener Mannschaftsleistung gegen Sterkrade

Anzeige

Während die U14 Spieler im Hinspiel noch gegen das Team aus Oberhausen deutlich verloren hatte, konnte man sich nun revanchieren und durch eine großartige Mannschaftsleistung einen 112:50 Sieg feiern.

Die Schützlinge um Patricia Breu gingen hoch konzentriert ins Spiel. Dennoch war das Spiel zu Beginn etwas zerfahren. Viele einfache Korbchancen wurden vergeben, stattdessen foulte man am anderen Ende unnötig. Gegen Ende des ersten Viertels fingen die jungen Essener sich und konnten durch einige Fastbreaks und schön herausgespielte Punkte sogar eine kleine Führung herausspielen (22:15). Die Oberhausener gaben das Spiel aber noch lange nicht verloren und kämpften sich wieder heran. Auf der anderen Seite wurde die Defense der Adler von Minute zu Minute stärker, sodass Sterkrade auf Abstand gehalten werden konnte. Anders als im Hinspiel wurde die Nummer 13 der Gegner deutlich besser kontrolliert. Die Defense stand im wahrsten Sinne des Wortes während Oberhausen immer mit dem Kopf durch die Wand Aktionen Richtung Korb erzwingen wollte und sich so einige Offensiv-Fouls einhandelte. Davon profitierten die Adler besonders, als der Dreh- und Angelpunkt des Gegner – die Nummer 13 – in der 19. Minute das Spielfeld mit 5 Fouls verlassen musste. Der bis dahin herausgespielte 10-Punkte-Vorsprung konnte bis zur Halbzeit auf 49:34 ausgebaut werden.
Das dritte Viertel begann allerdings katastrophal. Einfach Korbleger wurden vergeben und der Gegner wurde durch unnötige Fouls ein ums andere mal an die Linie geschickt. In der 28. Minute schienen die Adler allerdings erwacht zu sein und stellten mit einem 38:0 Lauf innerhalb von 7 Minuten eindrucksvoll klar, wer das Feld als Sieger verlassen würde. In den letzten Minuten war dann auf beiden Seiten die Luft raus. Die Oberhausener mussten wegen hoher Foulbelastung und eines verletzen Spieler zu viert weiterspielen während die Essener munter durchwechselten und den Spielfluss etwas verloren. Alle Spieler brachten sich sowohl in der Offense als auch in der Defense hervorragend ein und agierten als Mannschaft. Immer wieder konnten den Sterkradern so ihre Grenzen aufgezeigt werden. Die geschlossene Mannschaftsleistung wird auch durch die Punkteausbeute widergespiegelt. Gleich sechs der neun Spieler punkteten zweistellig. Durch den Sieg konnten man nicht nur Selbstvertrauen für die kommenden Aufgaben tanken, sondern auch den Anschluss an das Führungsduo der Liga aufrechterhalten.

Es spielten: Patrick, Nico A., Colin, Nick, Bjarne, Florian, Nico E., Luca, Niklas
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.