Am Samstag wartet BG Hagen auf die bislang sieglosen Frintroper Korbjäger

Anzeige
pielertrainer Sebastian Rathjen hofft auf einen Coup seiner Mannschaft in Hagen. (Foto: Gohl)

Noch immer warten die Frintroper Basketballer auf ihren ersten Sieg in der Regionalliga-Rückrunde. Die Negativ-Serie konnte DJK Adler Frintrop auch gegen die Elephants Grevenbroich nicht stoppen. Mit 92:97 (46:47) nach Verlängerung ging auch diese Partie verloren.

Dass die Mannschaft die Niederlagenserie ausgerechnet an diesem Samstag wird beenden können, darf angesichts des starken Gegners zu Recht angezweifelt werden. Denn mit BG Hagen wartet ein aktueller Mitaufstiegsaspirant auf die Essener. Die Mannschaft rangiert derzeit direkt hinter Schwelm und hat noch alle Chancen auf den Einzug in die 2. Bundesliga, die Pro B. "Die BG spielt momentan sehr guten Basketball und konnte am letzten Wochenende dafür sorgen, dass das Team aus Münster sich vorerst aus dem Rennen um die Meisterschaft verabschiedet hat", weiß der Frintroper Spielertrainer Sebastian Rathjen.
Zudem ist der Club zum Jahreswechsel in die ehemalige Bundesligahalle von Phoenix Hagen gewechselt. Das hat die Zuschauerzahlen noch einmal deutlich nach oben geschraubt. "Hagen wird hochmotiviert sein und es sich nicht erlauben wollen, vermeintlich leicht einzufahrende Punkte gegen uns liegen zu lassen", weiß Rathjen, dass es für sein Team nicht leicht werden wird. Doch auch Hagen hat zuweilen Probleme gegen die vermeintlich "Kleinen". Schon im Hinspiel gegen Frintrop tat man sich zunächst schwer. Lange konnte der Aufsteiger mit Hagen mithalten und so fiel der Sieg des großen Favoriten am Ende recht knapp aus. "Die Giants aus Düsseldorf haben schon einmal in der Ischelandhalle gewonnen", hofft Rathjen auf einen ähnlichen Coup seines Teams.
Spielbeginn in Hagen ist am Samstag, 4. Februar, um 20 Uhr am Ischeland.
Aber auch die anderen Teams der Adler müssen an diesem Wochenende wieder ran. Ihre Negativserie beenden konnten die Damen der DJK Adler Union Frintrop. In der Bezirksliga hatten sie es am letzten Spieltag mit TC Sterkrade zu tun. Der Sieg ging mit 55:35 klar an die Gäste aus Essen. Ob die lange Durststrecke mit vielen unnötig knappen Niederlagen nun endgültig zu Ende ist, wird sich am Sonntag, 5. Februar, zeigen. Um 12 Uhr kommt es in der Sporthalle Bockmühle zum Derby Adler Union gegen TSV Viktoria Mülheim.
Bei BG Dorsten gewannen die U16 Oberliga-Jungen am letzten Spieltag mit 103:45. Am Samstag, 4. Februar, erwartet der Adler-Nachwuchs um 14 Uhr den Weseler TV in der SH Bockmühle in Altendorf.
Anschließend spielen die Landesliga-Herren um 16 Uhr gegen die Baskets Wuppertal.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.