Die nächsten drei Zähler für VC Allbau

Anzeige
Auf Erfolgskurs: Am Wochenende sicherte sich der VC Allbau den sechsten Sieg im sechsten Spiel. Archivfoto: Gohl

Am Samstagabend um kurz nach 21 Uhr war für den VC Allbau Essen der nächste Sieg in trockenen Tüchern. Der sechste Sieg im sechsten Spiel sichert dem Aufsteiger weiter die Tabellenführung in der Dritten Liga West.

Bewusst wurde die Belastung in der Woche vor dem sechsten Spieltag etwas runtergefahren. Montag wurde das Training durch Hausaufgaben ersetzt. Im Balltraining am Dienstag und Freitag wurde mit vergleichsweise wenig Intensität gearbeitet. Einige Spielerinnen haben sogar die komplette Woche pausiert. „Wir haben die letzten sieben Wochen ohne Pause durchgespielt und haben noch weitere vier Wochen ohne Pause vor uns. Bei der einen Spielerin ist es der Körper und bei einer anderen Spielerin ist es der Kopf, der mal eine Auszeit braucht. Wir erlauben uns immer wieder mal die Belastung komplett oder individuell runterzufahren. Die Saison ist noch lang“, meint Trainer Marcel Werzinger.

Viel Rotation

Der Tabellenzehnte SV Spelle-Venhaus erwies sich nicht nur aufgrund des Ergebnisses als guter Gastgeber. Eine rundum gelungene und sympathische Veranstaltung vor 200 Zuschauern hat der Mitaufsteiger geboten. Sportlich reichte den Essener Volleyballerinnen eine solide Leistung mit viel Rotation. Der komplette Kader kam beim 3:0-Auswärtserfolg zum Einsatz. Mit weiterhin weißer Weste und einer Siegesserie von sechs Spielen führt der VC Allbau Essen immer noch die Dritte Liga West an.
Die beiden Mittelblockerinnen Tanja Lebsack und Jacqueline Höke zeigten ein gutes Spiel. Im Zuspiel teilten sich Lisa Harrmann und Sabrina Große-Wilde die Arbeit. Außenangreiferin Alina Jungbauer startete für Kapitän Lena Verheyen, ehe diese am Ende des ersten Satzes und im dritten Satz ran durfte, und konnte vor allem im zweiten Satz eine gute Leistung zeigen. Für Diagonalspielerin Ronja Brüggemann und Außenangreiferin Sandra Ferger war nach zwei Sätzen Schluss. Vivien Tänzler und Linda Wieacker übernahmen souverän. Auch Libera Vivian Hessenkemper sammelte nach langer Verletzungspause die erste, wenn auch kurze, Spielpraxis der Saison.

Sonntag gegen Hannover

Am kommenden Sonntag trifft der VC Allbau Essen in der heimischen Sporthalle Bergeborbeck auf den Tabellenfünften GfL Hannover, die bislang vier ihrer sechs Spiele gewinnen konnten. Spielbeginn an der Friedrich-Lange-Straße ist wie gewohnt um 16 Uhr.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.